Sitemap: Übersicht aller Seiten

Was ihr wollt

von William Shakespeare (1601)

Viola ist bei einem Schiffbruch von ihrem Bruder Sebastian getrennt worden und kommt in Illyrien an Land. Hier beschließt sie, als Page verkleidet, bei Herzog Orsino unter dem Namen Cesario in Dienst zu gehen. Dem Herzog gefällt der junge Edelmann, und er schickt ihn als Boten zu der von ihm verehrten Olivia. Viola, die sich in den Herzog verliebt hat, leidet unter diesen Botengängen. Zu ihrer Freude lehnt Olivia aber das Werben Orsinos ab, da sie geschworen hat, ihren verstorbenen Bruder sieben Jahre lang zu betrauern – verliebt sich dann aber doch ausgerechnet in den vermeintlichen Jüngling Cesario. So kommt es zu turbulenten Verwicklungen, die durch das Auftauchen des bei dem Schiffbruch ebenfalls geretteten Sebastian noch vermehrt werden, da er Viola aufs Haar gleicht. Die zahlreichen Liebesirrungen und die Streiche der bunten Gesellschaft um Junker Tobias begleitet ein melancholischer Narr mit seinen Weisheiten. Er beteiligt sich auch an einem Streich, den Tobias und die Kammerzofe Maria dem hochnäsigen Haushofmeister spielen: Sie gaukeln ihm vor, Olivia liebe ihn, worauf er sich so lächerlich macht, dass Olivia ihn für verrückt hält. Er wird gefangen gesetzt und sinnt tief beleidigt auf Rache…

K.D. Schmidt inszeniert die klassische Shakespeare-Komödie als ein großes musikalisches Spektakel, das zwischen melancholischer Sinnsuche und circensischer Lebensfreude pendelt.

Click here for English version
TWELFTH NIGHT OR WHAT YOU WILL by William Shakespeare (1601)

Viola has been separated from her brother Sebastian in a shipwreck and comes ashore in Illyria. Here, disguised as a page, she decides to go into service with Duke Orsino under the name Cesario. The Duke takes a liking to the young nobleman and sends him as a messenger to Olivia, whom he adores. Viola, who has fallen in love with the duke, suffers from these errands. To her delight, however, Olivia rejects Orsino's courtship, as she has sworn to mourn her deceased brother for seven years - but then falls in love with the supposed young man Cesario, of all people. This leads to turbulent entanglements, which are exacerbated by the appearance of Sebastian, who was also rescued in the shipwreck, as he looks exactly like Viola. A melancholy jester accompanies the numerous amorous aberrations and pranks of the colorful company around Squire Tobias with his wisdom. He also takes part in a prank that Tobias and the chambermaid Maria play on the snooty steward: They trick him into believing that Olivia loves him, whereupon he makes such a fool of himself that Olivia thinks he is mad. He is imprisoned and, deeply offended, seeks revenge...

K.D. Schmidt stages the classic Shakespeare comedy as a great musical spectacle that oscillates between a melancholy search for meaning and a circus-like joie de vivre.

Was ihr wollt

von William Shakespeare (1601)


Kleines Haus


TERMINE
30.11.2024 → Premiere
BESETZUNG

Inszenierung: K. D. Schmidt
Bühne: Maren Greinke
Kostüme: Lucia Vonrhein
Musik: Christoph Iacono
Dramaturgie: Boris C. Motzki

« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Was ihr wollt

« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
The Addams Family

Musical mit Text von Marshall Brickman und Rick Elice, Musik und Songtexte von Andrew Lippa

Die schöne Helena

von Jacques Offenbach (1864)

Die unendliche Geschichte

von Michael Ende (1979), für die Bühne bearbeitet von John von Düffel

Der Diener zweier Herren

von Carlo Goldoni (1746)



Staatstheater
Mainz