Sitemap: Übersicht aller Seiten
Elena Garcia Fernandez
Dramaturgie

Elena Garcia Fernandez ist seit der Spielzeit 2017/18 als Dramaturgin am Staatstheater Mainz tätig. Zuvor war sie von 2011 bis 2016 am Nationaltheater Mannheim unter der Leitung von Klaus-Peter Kehr engagiert. Als Produktionsdramaturgin arbeitete sie mit Regisseuren wie Achim Freyer, Tilman Knabe, Frank Hilbrich, Ingo Kerkhof, Elisabeth Stöppler, Anselm Dalferth und Maximilian von Mayenburg zusammen. Einige der von ihr betreuten Produktionen wurden mit renommierten Preisen ausgezeichnet. 2015 erhielt die szenische Umsetzung von Franz Schuberts Schwanengesang den Götz-Friedrich-Studiopreis, die Oper des Mannheimer Nationaltheaters wurde zum „Opernhaus des Jahres“ und die Uraufführung von Lucia Ronchettis Esame di mezzanotte zur „Uraufführung des Jahres“ gewählt. Seither verbindet Elena Garcia Fernandez mit der Komponistin Lucia Ronchetti eine enge Zusammenarbeit, aus der Werke für den Mannheimer Mozartsommer, das Festival Romaeuropa und das Teatro Massimo in Palermo hervorgegangen sind. Im Rahmen der Mannheimer Bürgerbühne arbeitete Elena Garcia Fernandez an der Entwicklung von Formaten für und mit musikalischen Laien. So hatte sie 2015/16 die künstlerische Leitung des Mannheimer Geräuschorchesters inne. Am Nationaltheater war sie zudem an der Programmgestaltung des biennalen Festivals Mannheimer Mozartsommer sowie an der Konzeption und Betreuung des Stipendiatenprogramms MozartPrisma beteiligt. Im Bereich des Kinder- und Jugendmusiktheaters arbeitete sie 2016/17 als Gast am Jungen Nationaltheater Mannheim für das interkulturelle Musiktheater Romeo und Zeliha sowie das internationale Festival Happy new ears. Ein Gastengagement für Engelbert Humperdincks Hänsel und Gretel in der Regie von Achim Freyer führte sie 2017/18 an die Staatsoper Unter den Linden Berlin.

Aktuelle Produktionen
Le nozze di Figaro
Hörtheater: Zerbrechliche Gespräche (UA)
Avis de Tempête (DEA)
Die Liebe zu drei Orangen
Antikrist (DEA)
Don Carlo
Elisabeth Stöppler
Ekat Cordes


Staatstheater
Mainz