Sitemap: Übersicht aller Seiten
Etienne Pluss
Ausstattung

Geboren 1971 in der Schweiz, gründete und leitete Etienne Pluss von 1989 bis 1993 zunächst eine Kunstgalerie in Genf, bevor er 1992 an der Hochschule der Künste in Berlin sein Bühnenbildstudium aufnahm. 1997 begann er am Burgtheater in Wien eine Bühnen- und Kostümassistenz und wechselte dann 1999 zum Berliner Ensemble. Ab dem Jahr 2000 gestaltet er eigene Bühnenbilder, u. a. mit Regisseuren wie George Tabori, Philipp Tiedemann, Enrico Lübbe, Andrea Schwalbach und Peter Hailer. Seine Weg führten ihn von Berlin (Staatsoper Unter den Linden, Zeitgenössische Oper, Berliner Ensemble) nach Wien (Burgtheater, Akademie Theater, Theater an der Josefstadt, Volkstheater) sowie an die Schauspielhäuser von Düsseldorf, Hamburg, Weimar, Stuttgart, Oslo und u.a. an die Opern in Basel, Hannover, Prag. 1999 erhielt Etienne Pluss am Akademie Theater Wien den Förderpreis zur Kainz Medaille, wurde 2004 für den Nestroy-Theaterpreis nominiert und im selben Jahr im Rahmen einer Kritikerumfrage in NRW zum Bühnenbildner des Jahres gekürt. Auch im Fashionsektor (Hugo Boss, Adidas, Joop) war er zuletzt für das Bühnendesign bei Modeschauen in Mailand und Berlin verantwortlich.
Am Staatstheater Mainz gestaltete er in der Spielzeit 2015/16 das Bühnenbild der Inszenierung Der fliegende Holländer (Regie: Anselm Dalferth).

Aktuelle Produktionen
Alain Rappaport
Sara Ostertag


Staatstheater
Mainz