Sitemap: Übersicht aller Seiten
Jana Vetten
Regie

Jana Vetten wurde 1989 in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg geboren und ist in einem Dorf in der Nähe von Bamberg, Oberfranken aufgewachsen. Nach dem Abitur assistierte sie zunächst am Bamberger E.T.A.-Hoffmann Theater, am Theater der Stadt Aalen und am Schauspielhaus Düsseldorf, bevor sie 2011 ihr Regiestudium am Mozarteum in Salzburg begann. Erste Projekte während des Studiums waren Festung Europa – nach Tom Lanoye oder Put down this wild track, would you? - ein Abend auf Grundlage von Bluesmusik, eingeladen zum Körberstudio Junge Regie in Hamburg 2014. Ein Auslandssemester an der Norwegian Theatre Academy in Fredrikstad hat ihre Arbeit stark beeinflusst. Dort entstand auch die Gruppe Local Business zusammen mit Erin Hill.
Zurück in Salzburg erarbeitete sie zusammen mit der Salzburger Gruppe Ohnetitel ein Projekt für die Architekturtage 2014. Für das Young Directos Project der Salzburger Festspiele verarbeitete sie die Briefe von Karl Aicher (Sohn von Anton Aicher, Gründer des Salzburger Marionettentheaters) an seine Familie während und nach dem ersten Weltkrieg.
Nach dem Studium arbeitete Jana Vetten als Regieassistentin am Staatstheater Mainz, wo sie die Projekte Because und Eggs and Borders gezeigt hat. Außerdem war in Mainz der biografische Abend Der Mensch lebt zweimal über Anna Seghers zu sehen. Die Unverheiratete von Ewald Palmetshofer war ihre Diplominszenierung in Kooperation mit dem Staatstheater Mainz mit Premiere am 18.2.2016.
In der Spielzeit 2016/17 inszeniert sie Der Kleine und das Biest und All das Schöne am Staatstheater Mainz. Ab Oktober 2016 ist sie Artist in Residence in Judenburg, Österreich.

Aktuelle Produktionen
Peterchens Mondfahrt
Der Kleine und das Biest
Stefan Vogel
Elisabeth Stöppler


Staatstheater
Mainz