Sitemap: Übersicht aller Seiten
Julia Hölscher
Regie

Julia Hölscher, 1979 in Stuttgart geboren, verbrachte ihre Jugend im Zuschauerraum und auf der Seitenbühne der Stuttgarter Staatsoper. Nach dem Abitur arbeitete sie zunächst für eine Filmproduktionsfirma in München, tanzte und sang in ihrer Freizeit, bevor sie 2000 zum Gesangsstudium nach Hamburg zog. Dort begann sie als Sängerin am Schauspielhaus in Hamburg zu arbeiten und im Bereich der Regie zu hospitieren. 2003 nahm sie das Regiestudium an der Theaterakademie Hamburg auf.

Beim Festival Körber Studio Junge Regie wurde ihre Inszenierung von Das Mädchen aus der Streichholz-Fabrik nach Aki Kaurismäki mit dem Regiepreis 2007 ausgezeichnet. 2009 erarbeitete sie für das Goetheinstitut eine Inszenierung am Jungen Theater Taschkent, Usbekistan. Seit 2007 inszenierte sie u. a. am Schauspiel Hannover, am Schauspiel Frankfurt, am Düsseldorfer Schauspielhaus, an den Münchner Kammerspielen, am Staatstheater Oldenburg, Theater Freiburg, Hans Otto Theater Potsdam, Staatstheater Darmstadt. Von 2009 bis 2013 war Julia Hölscher Hausregisseurin am Staatsschauspiel Dresden.

2013 inszenierte sie mit Cosi fan tutte von Mozart ihre erste Oper am Theater Bielefeld, es folgte 2014 Eugen Onegin von Tschaikowsky am Oldenburgischen Staatstheater.
Ihr Debut am Staatstheater Mainz gab sie in der Spielzeit 2014/15 mit ihrer Inszenierung von Puccinis Tosca.

Aktuelle Produktionen


Staatstheater
Mainz