Sitemap: Übersicht aller Seiten
Katrin Kersten
Ausstattung

Katrin Kersten machte schon während ihres Architektur-Studiums erste Erfahrungen im Bereich Theater und Tanz innerhalb der Kölner und Bonner Off-Szene. Bereits da waren ihre ersten Entwürfe immer wieder von literarischen Elementen wie etwa der Poesie inspiriert. So entwarf sie beispielsweise Innere Räume, Skulpturen und ganze Gebäude zu Gedichten und Texten von Hans Arp, Kurt Schwitters oder von Else Lasker-Schüler.
Auf das Studium folgten Ausstattungsassistenzen u.a. bei Wilfried Minks, Karl-Ernst Herrmann und Erich Wonder.
Seit dem Jahr 2000 arbeitet sie als freie Bühnen- und Kostümbildnerin mit Regisseuren wie Jorinde Dröse, Mona Kraushaar, Thomas Langhoff, Burghart Klaussner, Matthias Hartmann, Franz Wittenbrink, Claudia Meyer oder Immo Karaman an diversen Theatern (Düsseldorfer Schauspielhaus, Berliner Ensemble, Schauspielhaus Bochum, Tiroler Landestheater Innsbruck, Hamburger Kammerspiele, Theater Oberhausen, Theater Aachen, Ernst Deutsch Theater Hamburg, Neues Theater Halle, Stadttheater Klagenfurt, Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen etc.)
Außerdem entwarf sie Bühne und Kostüme für Slobodjia Odysseia, mon amour, eine Produktion der „Bahamut Productions“ in Wien für die Kulturhauptstädte 2013 Marseille und Košice.

Seit 2005 ist Katrin Kersten auch für diverse Filmproduktionen tätig, u.a. schuf sie das Szenenbild für Lea (Regie: Steffi Niderzoll), eingeladen zur Berlinale 2008.

Am Staatstheater Mainz hat sie in der Spielzeit 2015/16 das Bühnenbild der Inszenierung Pension Schöller und in der aktuellen Spielzeit 2016/17 der Inszenierung Armide gestaltet.

Aktuelle Produktionen
Asli Kislal
Nadja Karches


Staatstheater
Mainz