Sitemap: Übersicht aller Seiten
Laura Witzleben
Choreograph

LAURA WITZLEBEN wurde in Berlin geboren und hat dort das Abitur gemacht. Von 2004 bis 2008 studierte sie Bühnentanz an der ArtEZ – Hogeschool voor de Kunsten Arnheim. Es folgten Engagements als Tänzern u.a. bei Dansateliers Rotterdam, Station Zuid Tilburg, Dansmakers Amsterdam, als Solistin beim Ballett des Staatstheater Darmstadt, dem Vilnius Ballet und Panta Rei Danseteatern in Oslo. 2017 gewann sie den Internationalen Solo/Duo-Wettbewerb Köln. Es folgten Einladungen von der Nationaloper Belgrad, den Uferstudios Berlin, dem Tanzfest Schweiz, die Kunsthalle Zürich, Generale Oost Arnhem und dem Tanzfestival RheinMain in Köln. Am STL Theater Tallinn choreographierte sie im Jahr 2018 November und arbeitete als Choreografin für Tartuffe am Schauspiel Dortmund. In Zusammenarbeit mit Thorleifur Orn Arnarsson hat sie sich 2019 / 2020 als Choreographin für die Stückentwicklungen Faust am Nationaltheater Oslo, Die Räuber am Theater Basel, Irrgarten des Wissens am Theater Dortmund und Eine Odyssee an der Volksbühne Berlin 2020 verpflichtet. In der Spielzeit 2019/2020 arbeitete sie als Choreografin für Alexander Nerlich in Iphigenie / Elektra am Staatstheater Mainz sowie für Daniel Pfluger in Der Prozess am Volkstheater Rostock. Im Sommer 2020 choreografierte und tanzte sie für das F.A.C.E Mixed Media Ensemble in Köln in dem Tanztheaterstück Hairy. Im November 2021 wird sie in Choreografie/ Regie ihre Produktion Hunting Matters gemeinsam mit ihrem künstlerischen Team im Pfefferberg Theater Berlin zur Premiere bringen.

Aktuelle Produktionen
Leonhard Koppelmann
K.D. Schmidt


Staatstheater
Mainz