Sitemap: Übersicht aller Seiten
gueney
Doğuş Güney
Oper

Der türkische Bass Doğuş Güney erhielt seine Gesangs- ausbildung in Tekirdag und Izmir sowie bei Ingrid Haubold an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Thomas Hampson, Linda Watson und Júlia Várady ergänzen seinen Werdegang. Im Jahr 2013 gewann er beim Internationalen Siemens Gesangswettbewerb in der Türkei den 1. Preis. 2013/14 war er Mitglied des Opernstudios des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, zur Spielzeit 2014/15 wechselte er in das Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein. Hier war er u.a. als Edler von Brabant (Wagner Lohengrin), Lakai (Strauss Ariadne auf Naxos), Brühlmann (Massenet Werther), Conte di Ceprano (Verdi Rigoletto), Pinellino ( Puccini Gianni Schicchi) und in der Uraufführung der Kinderoper Die Schneekönigin von Marius Felix Lange zu hören. An der Opera Stabile der Hamburgischen Staatsoper gastierte er in der Uraufführung von Manuel Durãos Minibar. Nach seinem Debüt als Langer Engländer in Prokofjews Der Spieler und 2. Revolutionär in Kreneks Das geheime Königreich gastiert Doğuş Güney in der Spielzeit 2018/19 erneut an der Oper Frankfurt als Giovanni in Manfred Trojahns Enrico. Außerdem singt er den Antonio in Le nozze di Figaro (Regie: Elisabeth Stöppler) am Staatstheater Mainz.

Aktuelle Produktionen
Le nozze di Figaro
Märchen im Grand-Hotel


Staatstheater
Mainz