Sitemap: Übersicht aller Seiten
georg-lickleder_520px
Georg Lickleder
Oper

Georg Lickleder absolvierte eine Kirchenmaler- und Holzbildhauerlehre und begann erst während seines Studiums der Bildhauerei, in der Klasse von John Bock an der Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe, auf den Gesang umzusteigen.
Erste Schritte machte er mithilfe von Ralph Hammer und Malika Rejad, woraufhin er Gesang bei Stephan Kohlenberg an der Musikhochschule in Karlsruhe studierte und in mehreren Produktionen der dortigen Opernschule mitwirkte.
Er besuchte Meisterkurse von Arthur Korn und Georg Nigl und erhielt weiteren Unterricht von Stefan Klemm und Thomas Rebilas. Noch während seines Studiums gastierte er am Stadttheater Pforzheim als Silvano in Verdis Un ballo in maschera.
Seit der Spielzeit 2014/15 ist Georg Lickleder festes Ensemblemitglied des Staatstheater Mainz. Er sang unter anderem Don Basilio (Der Barbier von Sevilla, Rossini), Hans Schwarz (Die Meistersinger von Nürnberg, Wagner), Pilone (Perelà, Dusapin), Betto di Signa (Gianni Schicchi, Puccini), Wagner (Faust, Gonoud) und Graf Monterone (Rigoletto, Verdi). Diese Spielzeit 2016/17 war er als Offizier in Dialogues des Carmélites (Poulenc) sowie als Colline in La Bohème (Puccini) zu erleben.

In der laufenden Spielzeit ist er unter anderem in Saul zu sehen.

Aktuelle Produktionen
Saul
La Bohème
A Midsummer Night’s Dream
Johannes Mayer
Geneviève King


Staatstheater
Mainz