Sitemap: Übersicht aller Seiten
maria-dehler
Maria Dehler
Oper

Die aus Hof stammende junge Mezzosopranistin sammelte bereits in jungen Jahren erste Bühnenerfahrungen im Theater Hof durch den Kinder- und Jugendchor der Musikschule der Hofer Symphoniker. Ihren ersten Gesangsunterricht erhielt sie bereits im Alter von 13 Jahren.
Seit 2012 studiert Maria Dehler an der Hochschule für Musik Mainz, zunächst als Sopran bei Hans-Christoph Begemann. Seit 2015 setzt sie ihr Studium bei Prof. Andreas Karasiak fort und wechselte im Juli 2016 ihr Stimmfach zu Mezzosopran/Alt.
Als Mezzosopranistin ist die junge Sängerin sowohl in Opernengagements als auch im Konzertfach aktiv.
Im Rahmen ihres Studiums trat sie bereits in zahlreichen Opernproduktionen auf, unter anderem in der Rolle des kleinen Schornsteinfegers aus der gleichnamigen Kinderoper von Benjamin Britten, als Barbarina in Le Nozze di Figaro, sowie als Serpetta in La finta Giardiniera von Mozart. Hierbei arbeitete sie mit Regisseuren wie Peer Boysen, Sandra Leupold und Claudia Isabel Martin zusammen.
2013 debütierte sie als erstes Mädchen in Pallavicinos La Gerusalemme liberata am Staatstheater Mainz. Weitere Opernengagements führten die Sängerin 2016 an das Thüringer Landestheater Rudolstadt als Marcellina in Gioachino Rossinis Il barbiere di Siviglia, wo sie im Frühjahr 2018 als Mother Goose in Strawinskys The Rakes Progress unter der Regie von Christiane Lutz zu hören waren.
2018 gab sie ihr Debüt am Staatstheater Wiesbaden als Lehrbube in Wagners Die Meistersinger von Nürnberg und kehrt im Frühjahr 2019 als Glascha in Janáčeks Oper Kátja Kabanová ans Staatstheater Mainz zurück.

Aktuelle Produktionen


Staatstheater
Mainz