Sitemap: Übersicht aller Seiten
spadaccini-foto
Mickael Spadaccini
Oper

Bereits im Alter von 19 Jahren erhielt der italienisch-belgische Tenor Mickael Spadaccini aus der Hand von Mirella Freni den "Nikolai-Giaurov-Preis“. Seine sängerische Ausbildung absolvierte er am Konservatorium "Royal de Liége", an der "Università des Belcanto" in Bologna und an der "Accademia Verdiana".

Sein Debüt gab er 2008 als Ismael (Nabucco) am Teatro Municipale of Reggio Emilia unter der Leitung von Michele Mariotti. Seitdem war er in zahlreichen Tenorpartien zu erleben. Engagements führten Spadaccini in Opernhäuser nach Cagliari, Como, Brescia, Pavia, Cremona, Lucca, Pisa, Jesi, Ferrara, Modena, Torino, Rom, Mailand, Neapel, Tallin, Riga, Vilnius, Paris, Nancy, Liège, Gent, Mumbai, Brünn (CZ), Prag, Bremen, Braunschweig, München, Saarbrücken, Osnabrück, Darmstadt, Dresden, Moskau, Buenos Aires und Amsterdam. Im April 2015 gab Spadaccini während der Osterfestspiele Salzburg sein Debüt in Cavalleria rusticana und Pagliacci unter der Leitung von Christian Thielemann.

Die Spielzeit 2015/2016 eröffnete Spadaccini erfolgreich als Werther im "Teatro Colón" in Buenos Aires. Im gleichen Jahr erntete er großen Beifall am "Teatro al' opera Di Roma" (Werther), am "Teatro Verdi di Trieste" (Werther) ebenso wie am "Teatro Regio Torino" (Cavaradossi), in der Semperoper Dresden (Canio) und am Staatstheater Darmstadt als Cavaradossi in Tosca sowie als Ruggiero in der neuen Produktion von Puccini's La Rondine in der Regie von Rolando Villazon an der Oper in Graz. In der Spielzeit 2016/2017 übernahm Spadaccini unter anderem den Romeo von Zandonai's gleichnamiger Oper Gulietta e Romeo am Staatstheater Braunschweig und sang den Gabriele Adorno (Simon Boccanegra) am Staatstheater Darmstadt. In der Spielzeit 2017/2018 war Spadaccini zu sehen als Edgar (Edgar) während der "St. Galler Festpiele", als Don José (Carmen) in der "Opera Royale de Wallonie Liége", als Don José und Des Grieux (Manon) am "Vilnius Lithuanian National Theater" und am "Bratislava National Theater" (SK), sowie als Don Carlos (Don Carlos) in der Oper in Craiova (Rumänien) und als Radamès (Aida) am Theater Magdeburg.
In der aktuellen Spielzeit 2018/2019 singt Spadaccini am Staatstheater Darmstadt die Rollen des Le Lepreux in Messiaens St. François d'Assise, Gustavo (Un ballo in maschera) und den Prinz (Rusalka). Er wird außerdem am Staatstheater Augsburg als Don Álvaro (La forza del Destino) gastieren und ist eingeladen, an der Nationaloper Teatr Wielki in Warschau in einer Neuproduktion von Tosca als Cavaradossi mitzuwirken.

Am Staatstheater Mainz singt er Gabriele Adorno in Simon Boccanegra.

Aktuelle Produktionen


Staatstheater
Mainz