Sitemap: Übersicht aller Seiten
anna-steffens_520px
Anna Steffens
Schauspiel

Anna Steffens wurde in Köln geboren und wuchs in Mannheim auf. Sie studierte Schauspiel an der Otto Falckenberg Schule in München.
Es folgten Engagements am Ulmer Theater, am Staatstheater Hannover, am Maxim Gorki Theater Berlin und von 2000 bis 2009 am Thalia Theater Hamburg.
Von 2010 bis 2014 war sie Ensemblemitglied am Staatstheater Oldenburg. Dort war sie unter anderem als Danton in Dantons Tod (Regie: K. D. Schmidt), Merteuil in Quartett (Regie: Marc Becker), Ranjewskaja in Der Kirschgarten (Regie: K. D. Schmidt) und Julia in Übersee von Jan Neumann zu sehen.

Seit der Spielzeit 2014/15 ist sie Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz. Dort sah man sie in Antonius und Kleopatra (Regie: Claudia Bauer), Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor (Regie: Asli Kislal), als Mama in Lilli/Heiner (Regie: Brit Bartkowiak), als Frau Sidonie Knobbe in Die Ratten (Regie: Jan-Christoph Gockel), als Odessa Ortiz in Water by the spoonful (Regie: K.D.Schmidt), als Frau Margot in Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel (Regie: Heike M. Goetze), als Lady Macbeth in Macbeth (Regie: Jan-Christoph Gockel), als Daja in Nathan der Weise (Regie: K.D. Schmidt) sowie als Ida Klapproth in Pension Schöller (Regie: Peter Jordan, Leonhard Koppelmann).

In der Spielzeit 2016/17 war sie unter anderem in den Wiederaufnahmen von Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor, Macbeth, Nathan der Weise und Pension Schöller zu sehen.

Aktuelle Produktionen
Die Physiker
Ich schlief mit Gott (UA)
Nathan der Weise
Nicolas Fethi Türksever
Leoni Schulz


Staatstheater
Mainz