Sitemap: Übersicht aller Seiten
dennis-herrmann
Dennis Herrmann
Schauspiel

Dennis Herrmann wurde in Remscheid geboren und absolvierte von 2006 bis 2010 seine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Während dieser Zeit spielte er bereits an den Münchener Kammerspielen und am Bayerischen Staatsschauspiel, wo er von 2009 bis 2011 festes Ensemblemitglied wurde. Dort arbeitete er u. A. mit Dieter Dorn, Tina Lanik und Jan - Philipp Gloger .
Von 2011 bis 2015 war er am Hans Otto Theater in Potsdam engagiert und übernahm zahlreiche Rollen bei Regisseuren wie Barbara Bürk, Markus Dietz, Stefan Otteni, Ingo Berk, Niklas Ritter, Michael Talke und Tobias Wellemeyer.
2015 wechselte er ans Schauspielhaus Bochum und traf dort auf mit Regisseure wie Christian Brey, Milan Peschel, Hermann Schmidt - Rahmer und Fabian Gerhardt.
Dennis Herrmann spielte in Bochum und Potsdam außerdem in Musicals wie Spamalot (R: Christian Brey), "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“ (Regie: Stefan Huber) , „La Cage aux Folles“ (Regie: Ulrich Wiggers) und „Weekend im Paradies (Regie: Christian Brey) mit.

Seit 2018 arbeitet er als freischaffender Schauspieler u.A. an der Volksbühne Berlin und der Neuköllner Oper Berlin und wurde für seine Darstellung des Will Shakespeare in "Shakespeare in Love“ bei den Bad Hersfelder Festspielen mit dem Großen Hersfeldpreis ausgezeichnet.
Zudem wirkt Dennis Herrmann auch in zahlreichen Film und Fernsehproduktionen mit.
Ab November 2019 wird er in der Mini-Serie „Zeit der Geheimnisse“ auf Netflix zu sehen sein.

Aktuelle Produktionen
The Producers


Staatstheater
Mainz