Sitemap: Übersicht aller Seiten
r
Hannah von Peinen
Schauspiel

Hannah von Peinen studierte Schauspiel an der HMTM Hannover. In dieser Zeit spielte sie am Schauspielhaus Hamburg und am Staatstheater Hannover und erhielt einen Solopreis auf dem Schauspielschultreffen 2000 . Nach einem Jahr am Grips Theater war sie von 2002-08 am Nationaltheater Mannheim engagiert, wo sie u.a. als Medea, Desdemona , Hermia, Klärchen und Amalia zu sehen war. Sie arbeitete u.a. mit den Regisseuren Cilli Drexel, KD Schmidt, Sebastian Baumgarten, Thomas Langhoff, Niklas Helbling, Burkhard C. Kosminski und Simon Solberg zusammen. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Los Angeles ging sie von 2010-12 ans Theater Bielefeld , wo sie u.a. mit Christian Schlüter, Cilli Drexel, Daniela Kranz und Dariusch Yazdkhasti zusammenarbeitete. Seit 2012 ist sie freischaffend und gastierte mehrmals am Nationaltheater Mannheim (u.a. als Nora, R:Cilli Drexel) , am Theater Bielefeld, Theater Freiburg, Stadttheater Bremerhaven, Vagantenbühne Berlin, Theater unterm Dach und am Ballhaus Ost. In dieser Zeit arbeitete sie u.a. mit Robert Teufel, Sebastian Schug, Bettina Rehm, Christian Schlüter und immer wieder mit Prinzip Gonzo .
Hannah von Peinen lebt mit ihrer Familie in Berlin.

In der aktuellen Spielzeit 2018/19 ist sie am Staatstheater Mainz als Elisabeth in Maria Stuart (Regie: Dariusch Yazdkhasti) zu sehen.

www.hannahvonpeinen.de

Aktuelle Produktionen
Maria Stuart
Murat Yeginer


Staatstheater
Mainz