Sitemap: Übersicht aller Seiten
henner-momann_520px
Henner Momann
Schauspiel

Henner Momann wurde 1986 in Nordhorn geboren und nahm 2007 sein Schauspielstudium an der HMT Leipzig auf. Von 2009 bis 2011 war er Mitglied des Studios am Staatsschauspiel Dresden. Es entstanden arbeiten mit Simon Solberg, Julia Hölscher, Tilman Köhler, Wolfgang Engel uvm.

Von 2011 bis 2014 war er am Staatstheater Oldenburg engagiert. Hier war er z. B. als Ferdinand in Kabale und Liebe, in der Stückentwicklung Übersee von Jan Neumann und als Gefängniswärter Frosch in der Operette Die Fledermaus zu sehen. Er arbeitete u. a. mit den Regisseuren Jan-Christoph Gockel, K. D. Schmidt, Jan Neumann, Markolf Naujoks und Ekat Cordes. Außerdem entstanden Arbeiten mit den dortigen Jugendclubs.

Ab der Spielzeit 2014/15 ist er Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz. Dort spielte er in Antonius und Klepoatra (Regie: Claudia Bauer), als Mellefont in Miss Sara Sampson (Regie: Markolf Naujoks), als Benedum in Schinderhannes (Regie: Jan-Christoph Gockel), in Die Sirenen des Titans (Regie: Niklaus Helbling), in Spinnerling (Regie: Sara Ostertag), als Macduff in Macbeth (Regie: Jan-Christoph Gockel), als Major in Pension Schöller (Regie: Peter Jordan, Leonhard Koppelmann), in Eine Woche voller Samstage (Regie: Ekat Cordes) sowie in Grimm. Ein deutsches Märchen (Regie: Jan-Christoph Gockel) mit.

In dieser Spielzeit 2016/17 ist er unter anderm neben den Wiederaufnahmen von Spinnerling, Macbeth, Pension Schöller und Grimm. Ein deutsches Märchen auch als Graf vom Strahl in Das Käthchen von Heilbronn (Regie: Niklaus Helbling) zu sehen.

Aktuelle Produktionen
Orestes
Ein Volksfeind
Grimm. Ein deutsches Märchen
Pension Schöller
Stirb, bevor du stirbst
Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe
Macbeth
Spinnerling
Michael Pietsch
Denis Larisch


Staatstheater
Mainz