Sitemap: Übersicht aller Seiten
katharina-alf_520px
Katharina Alf
Schauspiel

Katharina Alf, geboren in Freiburg im Breisgau, studierte bis 2014 Schauspiel an der HMT Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig.
Von 2012 bis 2014 erhielt sie eine praxisorientierte Ausbildung am Maxim Gorki Theater in Berlin, während dieser Zeit spielte sie in Produktionen von Armin Petras, Antú Romero Nunes, Jan Gehler, Jan Neumann, Jorinde Dröse, Hannes Weiler, Swentja Krumscheidt und Niklas Ritter.
Ab der Spielzeit 2014/15 tritt sie ihr erstes Festengagement am Staatstheater Mainz an. Hier war sie unter anderem als Luise Merz in Kopflohn, als Miss Sara in Miss Sara Sampson und in Die Sirenen des Titans zu sehen. Außerdem wirkte Katharina Alf in Anne Baders Inszenierung des Jugendromans Anders, in Paul Maars Eine Woche voller Samstage inszeniert von Ekat Cordes sowie in Jana Vettens Produktion Die Unverheiratete mit. In der letzten Spielzeit war sie unter anderem als Kunigunde von Thurneck in Das Käthchen von Heilbronn und als Dorchen in Drei Haselnüsse für Aschenbrödel zu erleben.

Aktuelle Produktionen


Staatstheater
Mainz