Sitemap: Übersicht aller Seiten
klaus-ko-hler_520px
Klaus Köhler
Schauspiel

Klaus Köhler wurde in Itzehoe geboren. Nach dem Psychologiestudium ging er an die Schauspielschule HFF Potsdam-Babelsberg.
Engagements führten ihn nach Rostock, Tübingen, Hannover, Konstanz, Oldenburg und Linz. Während dieser Zeit war er u. a. als Jago in Othello (Regie: Samuel Weiss), als Titelfigur in Torquato Tasso (Regie: André Turnheim), als Elwood P. Dowd in Mein Freund Harvey ( Regie: Marc Becker), als Mr. Jay in Die Goldberg-Variationen (Regie: Marc Becker) und als Woyzeck (Regie: Ingo Putz zu sehen.

Seit der Spielzeit 2014/15 ist er Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz. Dort spielte er unter anderem Theseus/Oberon in The Fairy Queen (Regie: Jo Strømgren), in Kopflohn (Regie: K.D. Schmidt), in Die Sirenen des Titans (Regie: Niklaus Helbling), als Bischof Montgomery in Am Sonntag bist du tot (Regie: K.D. Schmidt), in paradies fluten (verirrte Sinfonie) (Regie: Sara Ostertag), als Schöller in Pension Schöller (Regie: Peter Jordan, Leonhard Koppelmann), in Monty Python's Spamalot (Regie: Ekat Cordes), in Superhero (Regie: Markolf Naujoks), in Die Agonie und Ekstase des Steve Jobs (Regie: Marc Becker) sowie als Doktor Thomas Stockmann in Volksfeind (Regie: Dariusch Yazdkhasti)

In dieser Spielzeit 2017/18 ist er unter anderem in Apollo 11 (Regie: Thomas Fiedler), als Kreon in Oedipus (Regie: Marcus Lobbes) sowie als Cleante in Tartuffe (Regie: Christoph Frick).

Aktuelle Produktionen
Tartuffe
Traube, Liebe, Hoffnung (UA)
Die Physiker
Die Agonie und die Ekstase des
Steve Jobs

Apollo 11 (UA)
Antonia Labs
Lorenz Klee


Staatstheater
Mainz