Sitemap: Übersicht aller Seiten
leonie-schulz_520px
Leoni Schulz
Schauspiel

Leoni Schulz stammt aus Frankfurt/Main und wuchs in Pakistan und Simbabwe auf.
Von 2007 bis 2011 studierte sie an der HFF Potsdam-Babelsberg. Engagements führten sie unter anderem an das Hans Otto Theater Potsdam, wo sie schon während des Studiums in Die Aeneis (Regie: Sascha Hawemann) auf der Bühne stand.
Nach Abschluss ihrer Ausbildung übernahm sie die Titelrolle in Alice im Wunderland in der Regie von Henning Bock am Landestheater Schleswig-Holstein.
2013 spielte sie an der Schaubühne Berlin in Volker Löschs Inszenierung von Draußen vor der Tür. Außerdem war sie bei verschiedenen Festivals wie den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin, dem 100grad-Festival Berlin und dem Kaltstart-Festival Hamburg zu sehen.

In Katrin Grebbes Film Tore tanzt, der 2013 bei den Filmfestspielen Cannes in der offiziellen Selektion zu sehen war, übernahm sie eine Nebenrolle.

Seit der Spielzeit 2014/15 ist sie festes Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz. Dort spielte sie unter anderem Marwood in Miss Sara Sampson (Regie: Markolf Naujoks), Walburga in Die Ratten (Regie: Jan-Christoph Gockel), Gretchen in Schinderhannes (Regie: Jan-Christoph Gockel), in Verbrennungen (Regie: Klaus Schumacher), in Macbeth (Regie: Jan-Christoph Gockel), Sittah in Nathan der Weise (Regie: K.D. Schmidt), in Die Unverheiratete (Regie: Jana Vetten) sowie in der Koproduktion mit der britischen Gruppe Analogue Sleepless (Regie: Hannah Barker).

In der Spielzeit 2016/17 war sie unter anderem in den Wiederaufnahmen von Macbeth, Nathan der Weise sowie Sleepless zu sehen. Außerdem übernahm sie die Rolle als Margarita in Meister und Margarita und spielte in der Tanz-Koproduktion Hochzeit mit.

In dieser Spielzeit 2017/18 wird sie beispielsweise in 7 Minuten Betriebsrat (Regie: Carole Lorang) zu sehen sein.

www.leonischulz.com

Aktuelle Produktionen
Nathan der Weise
Anna Steffens
Johannes Schmidt


Staatstheater
Mainz