Sitemap: Übersicht aller Seiten
karier
Steve Karier
Schauspiel

Steve Karier ist in Luxembourg geboren und aufgewachsen. Er absolvierte sein Schauspielstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sein erstes Engagement führte ihn von 1984 bis 1988 nach Basel. Danach arbeitete er als freischaffender Schauspieler. Er übernahm zahlreiche Filmrollen sowie Hörspiele, Hörbücher und Lesungen. Von 1995 bis 2000 war er festes Ensemblemitglied am Schauspielhaus Bochum, wo er eng mit dem Regisseur Jürgen Kruse zusammenarbeitete. Von 2002 bis 2006 war er am Staatstheater Mainz engagiert und ab der Spielzeit 2006/2007 wieder fest am Theater Basel, wo er u.a. die Titelrolle in Sophokles´ Tragödie König Oedipus spielte.
Seit 2009 zurück in Luxemburg, hat Karier die Produktionsgesellschaft Fundamental gegründet und ist Direktor des alljährlichen Fundamental Monodrama Festivals.
Er arbeitet regelmäßige an den Theatern der Stadt Luxemburg, am luxemburgischen Nationaltheater sowie an den Ruhrfestspielen Recklinghausen.
Gastspiele führten ihn in viele europäische Länder sowie nach Asien, Amerika und Afrika.
Letztes Gastspiel führte ihn nach London ans Arcola Theatre: Out in Africa von Paul Grootboom, Soloperformance.
Karier spricht und arbeitet in vier Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch und Luxemburgisch.
Seit 1992 ist er Dozent für Grundlagen des verbalen Ausdrucks.
Des Weiteren arbeitet er seit 1988 an zahlreichen Filmen mit, zuletzt an Colonia von Florian Gallenberger und dem TV-Mehrteiler Bad Banks von Christian Schwochow. Demnächst erscheint die irische Produktion Never Grow Old von Ivan Kavanagh (Postproduktion).

Aktuelle Produktionen
Leonce und Lena


Staatstheater
Mainz