Sitemap: Übersicht aller Seiten
mariya-bushuyeva_520px
Mariya Bushuyeva
Tanz

Mariya Bushuyeva wurde in Kharkiw in der Ukraine geboren. Ihre Tanzausbildung begann sie an der Ballettschule in ihrer Heimatstadt und beendete sie an der Ballettschule des Hamburg Ballett im Jahr 2005. Dort tanzte sie u. a. in John Neumeiers Choreographien zu Yondering, Le sacre du printemps und Petruschka-Variationen, Illusionen – wie Schwanensee, Dornröschen, Romeo und Julia und La Bayadère sowie in La Traviata.
Ab 2005 war Mariya Bushuyeva am Städtischen Theater Chemnitz unter der Direktion von Lode Devos engagiert, bevor sie 2009 ans Staatstheater Mainz wechselte.

Am Staatstheater Mainz tanzte sie unter anderem in Montréal mit Choreografien von Danièle Desnoyers und José Navas, My private Odyssey (Choreografie: Guy Weizman, Roni Haver), 4 (Choreografie: Guy Weizman, Roni Haver), Objekt (Choreografie: Garry Stewart) sowie Unendliche Nacht (Choerografie: Alessandra Corti).

In dieser Spielzeit 2016/17 wird sie neben der Wiederaufnahme von Objekt auch in Magma (Choreografien: Guy Nader und Maria Campos; Alessandra Corti) zu sehen sein.

Aktuelle Produktionen
Zachary Chant


Staatstheater
Mainz