Sitemap: Übersicht aller Seiten

Allgemeine
Informationen

Informationen zum aktuellen Spielbetrieb

Nach der aktuellen Cov19-Bekämpfungs- verordnung des Landes Rheinland-Pfalz haben wir alle Spielstätten nach den Maßgaben der 2G-Plus-Regel wieder komplett geöffnet. Entsprechend der Verordnung muss am Platz eine medizinische Maske getragen werden. Die Theatergäste müssen geimpft, genesen oder getestet sein, wobei der Anteil der lediglich getesteten Besucher*innen je nach Infektionslage begrenzt ist (250 Personen in Stufe 1, 100 in Stufe 2, 50 in Stufe 3).

Darüber hinaus werden einzelne Vorstellungen im freien Verkauf als reine 2G-Veranstaltungen ausgewiesen: Hier entfällt die Maskenpflicht am Platz und es wird nur eine sehr begrenzte Zahl von getesteten Besucher*innen zugelassen (25 Personen in Stufe 1, 10 in Stufe 2 sowie 5 in Stufe 3). Insbesondere junge Menschen mussten in der Pandemie auf vieles verzichten, auf persönliche Begegnungen und Zusammensein. Wir werden nach ausgesuchten Veranstaltungen im Glashaus oder auf der Dachterrasse im Rahmen der 2G-Regel Möglichkeiten zum gemeinsamen Ausklang schaffen. Wann und in welcher Form dieses Angebot besteht, kommunizieren wir mit entsprechendem Vorlauf.

Erfreulicherweise hat sich bereits jetzt herausgestellt, dass die Besucherinnen und Besucher des Staatstheaters zu einem sehr großen Teil geimpft sind. In den allermeisten Fällen wird die Zahl von 25 lediglich Getesteten unterschritten – und damit gibt es keine Pflicht mehr zur Bedeckung von Mund und Nase. Beim Einlass wird bei jedem Besucher/jeder Besucherin registriert, ob er/sie geimpft, genesen oder getestet ist. Wenn die Anzahl der Getesteten unter 25 Personen (bei Stufe 1) liegt, wird kurz vor der Vorstellung im Saal eine Ansage gemacht, dann können die Masken am Platz abgenommen werden.


In der Kakadu Bar und bei einzelnen kleinen Veranstaltungen gilt im Staatstheater bereits ab sofort die 2G-Regel.

Da es für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren erst seit kurzem eine Impfempfehlung gibt, und damit in dieser Gruppe die Impfquote noch vergleichsweise niedrig ist, werden wir in Abstimmung mit den Entscheidungsträgern eine Übergangslösung finden – sodass keinesfalls unsere jungen Besucher*innen von der wichtigen und so lange vermissten Teilhabe am kulturellen Leben ausgeschlossen werden.

Grundsätzlich werden wir darauf achten, die Besucher*innen so im Saal zu verteilen, dass, wo möglich, Abstände gelassen werden. Alle Zuschauer*innen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder sich möglicherweise aus anderen Gründen bei Nähe noch unwohl fühlen, bitten wir, sich aktiv vorab an die Theaterkasse zu wenden. Die Kolleg*innen werden sich bemühen, auch hierfür bestmögliche Lösungen zu finden.


Eintrittskarten für alle Vorstellungen müssen vorher reserviert und die Besucher*innen registriert werden. Karten können telefonisch, per Mail und persönlich an der Theaterkasse reserviert werden. Auswählte Angebote sind über unseren Webshop erhältlich.


Barrierefreier Zugang zu Ihrem Platz
in der Vorstellung

Über die Eingangstreppe des Großen Hauses ist ein barrierefreier Zugang zur Theaterkasse und dem Aufzug zum Zuschauerraum möglich. Rollstuhlgerechte Plätze stehen in allen Spielstätten zur Verfügung. Diese Plätze können Sie auch abonnieren. Nähere Informationen erhalten Sie an der Theaterkasse.

Induktionsschleife für Hörgeräte

Für Hörgeräteträger gibt es Induktionsschleifen im Großen und im Kleinen Haus. Bitte wenden Sie sich beim Kartenkauf an unser Kassenpersonal.

Induktionsschleife Großes Haus
Induktionsschleife Kleines Haus

Übertitelungsanlage
Bei vielen Opern bieten wir zusätzlich deutsche Übertitel an. Leider sind diese aufgrund der baulichen Gegebenheiten unserer Häuser nicht von allen Plätzen aus gleich gut sichtbar. Unser Kassenpersonal berät Sie gerne.

Triggerwarnung
Die gängigste Triggerwarnung – Stroboskopeffekte – sind sowohl auf den jeweiligen Stückseiten als auch auf den Aushängen in den Foyers benannt. Da gerade Trigger etwas sehr Individuelles und Reizauslöser extrem vielfältig sind, sind unsere Kolleg*innen der Kasse und des Vorderhauses die wichtigste Informationsquelle. Diese sind über unsere Stücke/Inszenierungen gut informiert und beantworten gern Fragen und geben Auskünfte. Sprechen Sie sie gern an!

Teststelle Staatstheater

Gäste des Staatstheaters haben auch weiterhin die Möglichkeit, sich vor Ihrem Theaterbesuch bequem im Haus testen zu lassen.
Ein Test kostet ab Montag, den 11.10. für die Besucher*innen jeweils 12 €. Wir bitten Sie bar zu bezahlen.

Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Teststelle, die Sie über die linke Seite des Großen Hauses erreichen. Der Eingang liegt hinter der Terrasse des grünen Kakadu und ist ausgeschildert.
Sie erhalten das Testergebnis 15 Minuten nach der Testung. Bitte planen Sie dies ein um rechtzeitig zum Einlass ins Theater Ihr Testergebnis vorweisen zu können. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

ÖFFNUNGSZEITEN:
11.10. ab 17.30 Uhr
12.10. ab 17.30 Uhr
13.10. ab 17.30 Uhr
14.10. ab 17.30 Uhr
16.10. ab 17.30 Uhr
17.10. 12-14 & ab 16 Uhr
19.10. ab 17.30 Uhr
20.10. ab 17.30 Uhr
21.10. ab 17.30 Uhr
22.10. ab 17.30 Uhr
23.10. ab 17.30 Uhr
24.10. 12-14 & ab 16 Uhr
25.10. ab 17.30 Uhr
26.10. ab 17.30 Uhr
27.10. ab 17.30 Uhr
28.10. ab 17.30 Uhr
29.10. ab 17.30 Uhr
30.10. ab 17.30 Uhr
31.10. ab 16 Uhr

Auf der Bühne
Auch auf und hinter der Bühne halten wir uns selbstverständlich an die Vorgaben – die Zahl der Personen in den Räumen ist stark begrenzt, die Mitarbeiter*innen tragen Masken und werden in regelmäßigen Abständen getestet.

Auf der Bühne ist die Unterschreitung des Mindestabstands laut der Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz für professionelle Künstler*innen erlaubt. Auch hier sind Testungen in den Proben- und Vorstellungsalltag fest integriert, um alle Beteiligten sowie die Zuschauer*innen zu schützen.


Gastronomie
Leider ist eine Bewirtung im Theater aktuell nur in den Pausen möglich.
Vor und nach dem Theaterbesuch empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Restaurant Zum grünen Kakadu.


Digitale Angebote
Herzlich Willkommen in unserem Streamingportal #theaterdigital.
Über stream.staatstheater-mainz.de finden Sie unsere digitalen Angebote in einer Übersicht. Mit einem Klick auf „Digitales Ticket kaufen“ gelangt man zum Shop. Bei unseren Streaming-Angeboten gilt „pay as you wish“. Das bedeutet, dass Sie entscheiden, was sie jenseits eines Mindestbetrags für das Angebot bezahlen möchten. Ganz gleich, für welchen Betrag Sie sich entscheiden – Sie erleben die Produktionen in voller Länge.
Klicken Sie auf „kaufen“, erhalten Sie eine Bestätigung Ihrer Bestellung inklusive Codes zum Streaming-Angebot per E-Mail. Diesen Code lösen Sie Streamingportal im passenden Code-Feld ein. Dieser Code ist nur für Sie bestimmt und kann nicht an Dritte weitergegeben werden.
Unter FAQ finden Sie auch die Informationen für unsere Abonnent*innen.


Besuchen Sie unsere Homepage von
Zuhause aus oder Mobil!

Unter www.staatstheater-mainz.com finden Sie u. a. nähere Informationen zum Ensemble und den aktuellen Spielplan des Staatstheater Mainz.

Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit aktuellen Informationen zu allen Veranstaltungen und bleiben so immer auf dem Laufenden.

Werden Sie Fan unserer Social Media-Seiten!
Erfahren Sie als Erster, wenn die Trailer zu unseren Stücken online sind! Hier bekommen Sie spannende Hintergrundinformationen und Einblicke in die Probenarbeit.

Staatstheater Mainz auf Facebook
Staatstheater Mainz auf Instagram
tanzmainz auf Facebook
tanzmainz auf Instagram
justmainz auf Facebook
justmainz auf Instagram
Makeup Artists Mainz auf Instagram


Allgemeine Geschäftsbedingungen
AGB

Download
Hausordnung Staatstheater Mainz |PDF|


Informationen zum Thema Corona: KARTENRÜCKGABE für ausgefallene Vorstellungen
Mit dem folgenden →Formular können Sie die bereits erworbenen Karten für ausgefallene Vorstellungen tauschen. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Wert Ihrer bereits gekauften Karten oder den Wert Ihrer entfallenen Abovorstellungen an das Staatstheater Mainz zu spenden.



Staatstheater
Mainz