Sitemap: Übersicht aller Seiten
rietzschel_lukas_c_gerald_von_foris_3187_web

Mit der Faust in die Welt schlagen?

Reihe Junges Theater für Demokratie des Arbeitskreis Südwest der ASSITEJ e.V.

Lukas Rietzschel, Autor des gleichnamigen Buches über zwei Brüder, die im ländlichen Sachsen aufwachsen, spricht über die Verantwortung von Kunst, über sein Buch und seine Arbeit in Görlitz.
In anschließenden Tischgesprächen fragen wir uns und Sie, wie Theater konkret reagieren kann (oder sollte!) auf rechtspopulistische Tendenzen.

Ab 20 Uhr laden wir dann zum gemeinsamen Austausch und Ausklang ein.

Der Arbeitskreis Südwest der ASSITEJ e.V. lädt herzlich ein:
Der kollegiale Zusammenschluss von Theaterpraktiker*innen aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland stellt die Frage, was insbesondere Kinder- und Jugendtheater hinsichtlich demokratischen Denkens leisten kann und soll.
Wir sehen uns mit unserer eigenen Mutlosigkeit konfrontiert: Wir, das sind die Guten, oder? Wir machen Theater für junges Publikum. Wir zeigen und fördern Stücke oder Projekte, in denen es um Gleichberechtigung, Antirassismus, Interkulturalität und Geschlechtergleichheit geht. Und doch: Ein mulmiges Gefühl schleicht sich ein. Reicht das? Bleiben wir in unseren schönen, achtsam gestalteten und kreativen Räumen nicht zu weit weg von der Straße, auf der gerade die Demokratie in Frage gestellt wird?
Was können und müssen wir tun? Was als politische Menschen und was als Kulturschaffende?
Um diesen Fragen zu begegnen, lädt der AK-Südwest zur Reihe Junges Theater für Demokratie ein. In der Auftakt-Veranstaltung am Staatstheater Mainz wird Lukas Rietzschel zu Gast sein: geboren 1994 in Räckelwitz in Ostsachsen, lebt in Görlitz. 2012 wurde sein erster Text im ZEIT Magazin veröffentlicht, seitdem folgten Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien. 2017 war er Gewinner bei poet|bewegt. Für das Manuskript seines Romandebüts wurde er 2016 mit dem Retzhof-Preis für junge Literatur ausgezeichnet. 2018 erschien sein Roman Mit der Faust in die Welt schlagen im Ullstein Verlag und war nominiert für den aspekte-Literaturpreis.


Die Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche (Association Internationale du Théâtre de l’Enfance et la Jeunesse: ASSITEJ) und das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland (KJTZ) verstehen sich als Netzwerkplattformen, die den Dialog zwischen Theaterschaffenden und -fördernden aus den Regionen aufgreifen und weitertragen wollen. Zudem organisieren ASSITEJ und KJTZ u.a. Diskursveranstaltungen und Theaterfestivals für und mit jungem Publikum und reflektieren permanent die Situation und Bedingungen des Kinder- und Jugendtheaters.
Hierbei sehen wir es als augenblicklich drängende Frage an, welche Funktion, Verantwortung und/oder Aufgabe die darstellenden Künste für und mit jungem Publikum haben: was wird vermittelt? Was wird gezeigt? Was kann/soll erklärt werden? Wie werden welche Geschichten erzählt? Und wie wichtig ist der Zugang zu und die Funktion der Künste in einer sich wandelnden Gesellschaft?

Mit der Faust in die Welt schlagen?

Reihe Junges Theater für Demokratie des Arbeitskreis Südwest der ASSITEJ e.V.


Eintritt frei (Einlasskarten)


Foto: Gerald von Foris


Orchestersaal


TERMINE
14.12.2018

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz.
Die Arbeit des AK Südwest wird unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst Hessen und dem Ministerium für Bildung und Kultur Saarland.

BESETZUNG
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14

Mit der Faust in die Welt schlagen? 18:00

15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
bis-zum-umfallen
Bis zum Umfallen

tanzmainz club

effect-vorab-1
Effect (UA)

Taneli Törmä



Staatstheater
Mainz