Sitemap: Übersicht aller Seiten
aydemir_fatma_u_yaghoobifarah_hengameh_foto_valerie-siba-rousparast

Eure Heimat ist unser Albtraum

Fatma Aydemir, Hengameh Yaghoobifarah (D) / Lesung

Wie fühlt es sich an, tagtäglich als Bedrohung wahrgenommen zu werden? Wie viel Vertrauen besteht nach dem NSU-Skandal noch in die Sicherheitsbehörden? Was bedeutet es, sich bei jeder Krise im Namen des gesamten Heimatlandes oder der Religionszugehörigkeit der Eltern rechtfertigen zu müssen? Und wie wirkt sich Rassismus auf die Sexualität aus?

Der Sammelband Eure Heimat ist unser Albtraum ist ein Manifest gegen Heimat als einem völkisch verklärten Konzept, gegen dessen Normalisierung sich 14 deutschsprachige Autor*innen – darunter zahlreiche Theatermacher*innen – wehren. Zum einjährigen Bestehen des sogenannten „Heimatministeriums“ sammeln Fatma Aydemir und Hengameh Yaghoobifarah schonungslose Perspektiven auf eine rassistische und antisemitische Gesellschaft.

In persönlichen Essays geben sie Einblick in ihren Alltag und halten Deutschland den Spiegel vor: einem Land, das sich als vorbildliche Demokratie begreift und gleichzeitig einen Teil seiner Mitglieder als „anders“ markiert, kaum schützt oder wertschätzt.

Eure Heimat ist unser Albtraum

Fatma Aydemir, Hengameh Yaghoobifarah (D) / Lesung


(Dauer ca. 90 Minuten, mit Simultan-Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache, Relaxed Performance)


U17
Online Tickets

TERMINE
14.09.2019
BESETZUNG

Mit: Fatma Aydemir, Hengameh Yaghoobifarah, Simone Dede Ayivi
Moderation: Noa Winter

« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14

Eure Heimat ist unser Albtraum 19:30-21:00
Online Tickets

15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01status_paulina-alpen_c_martina-pipprich
Status (DSE)

Chris Thorpe (2018)

header1617-physik
Physik im Theater: Gefangen auf Ewigkeit – Das kosmische Antimaterie-Rätsel

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Blaum, Max-Planck-Institut für Kernphysik, Heidelberg

01_der-ring-an-einem-abend_hermann-baeumer-max-hopp-orchester_c_andreas-etter
Der Ring an einem Abend

Loriot / Richard Wagner (1992)

01_le-nozze-di-figaro_a.-samouilidou-s.-bootz-j.-mayer-n.-stefanoff-g.-pelker_c_andreas-etter
Le nozze di Figaro

Wolfgang Amadeus Mozart (1786)



Staatstheater
Mainz