Sitemap: Übersicht aller Seiten
siko3

3. Sinfoniekonzert

PROGRAMM:

Samuel Barber
Ouvertüre zu The School for Scandal
op. 5

John Adams
Absolute Jest
für Streichquartett und Orchester

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Fulminant eingeleitet wird das Programm des 3. Sinfonie-
konzertes unter der Leitung von Shiyeon Sung von Samuel Barbers erster Komposition für Orchester: Klatsch, Tratsch und Intrigen sind die beherrschenden Themen der erfolgreichen englischen Komödie The School for Scandal aus dem 18. Jahrhundert, die den amerikanischen Komponisten 1931 zu seiner gleichnamigen, vor Witz und Verve sprühenden Konzertouvertüre op. 5 inspirierte.
Absolute Jest, also einen „totalen Spaß“ hat sich der amerikanische Komponist John Adams gegönnt, als er 2012 eine Fantasie über Beethoven-Scherzi schrieb. Ein Werk, das die rare Gattung des Konzerts für Streichquartett und Orchester nachhaltig bereichert und zu den Highlights im Repertoire des international renommierten Doric String Quartet zählt, das es u. a. unter der Leitung des Komponisten schon häufig aufgeführt hat und für dessen CD-Einspielung ausgezeichnet wurde. Über sechs Sätze werden Beethoven-Zitate einander gegenübergestellt und verarbeitet, vor allem kurze Fragmente aus seinen späten Streichquartetten, aber auch Schnipsel aus der Großen Fuge op. 133, aus der 9. Sinfonie und eine Akkordfolge aus der Waldstein-Sonate. John Adams’ Faible für Minimal Music bleibt dabei unüberhörbar, wenn auch weniger prägnant als in seinen früheren Werken.
Beethovens Achte ist seine kürzeste Sinfonie – aber sie hat es in sich! Das Werk sprudelt vor Heiterkeit und jugendlicher Lebendigkeit, man merkt ihm die Bedrücktheit seines Schöpfers, der von zunehmender Taubheit betroffen war, nicht an. Dabei geht es Beethoven in allen Sätzen der Sinfonie nicht so
sehr um plakativen musikalischen Humor als vielmehr um ein Spiel mit der Erwartungshaltung der Hörer*innen, die immer wieder auf höchst geistreiche Art in die Irre geleitet oder überrascht wird: mit plötzlichen dynamischen Ausbrüchen, Akzentverlagerungen oder Unregelmäßigkeiten bei der Gestaltung der Abschnitte. Schon ganz zu Beginn spielt der Komponist mit herkömmlichen Hörerwartungen: keine andere Sinfonie Beethovens, ja kaum ein anderes sinfonisches Werk beginnt derart unvermittelt, ohne Einleitung oder Vorbereitung. Zudem kommt sie ohne langsamen Satz aus. An dessen Stelle setzt der Komponist ein Scherzando, von dem nicht klar ist, ob Beethoven sich über das neu erfundene Metronom lustig macht oder ein Uhrwerk imitiert. Statt eines sprühenden Scherzos erinnert der dritte Satz an die Menuette Haydns und Mozarts, aber nicht, um diesem zu seiner Zeit schon altmodischen Tanz zu huldigen, sondern um sich mit ihm einen Spaß zu erlauben. Im Finalsatz greift der Meister unentwegt in die kompositorische Trickkiste und treibt das Scherzen auf die Spitze.

(Text: Mona Bard)

3. Sinfoniekonzert

Konzerteinführung Auftakt jeweils um 19 Uhr im Saal.


Großes Haus
Online Tickets

TERMINE
10.12.2021, 11.12.2021
BESETZUNG

Streichquartett: Doric String Quartet
Dirigentin: Shiyeon Sung
Philharmonisches Staatsorchester Mainz

« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

3. Sinfoniekonzert 20:00
Online Tickets

11

3. Sinfoniekonzert 20:00
Online Tickets

12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1-la-finta-gardiniera_dorin-rahardja-steven-ebel-johannes-mayer-alexandra-samouilidou-brett-carter-c-andreas-etter
La finta giardiniera

von Wolfgang Amadeus Mozart (1775)

1der-freischuetz_derrick-ballard-alessia-ruffolo-alexander-spemann_c_andreas-etter
Der Freischütz

von Carl Maria von Weber (1821)



Staatstheater
Mainz