Sitemap: Übersicht aller Seiten
Ton an Ton aus
01_hoffmanns-erzaehlungen_solenn-lavanant-linke-nadja-stefanoff_c_andreas-etter
02_hoffmanns-erzaehlungen-khp-78-quer
03_hoffmanns-erzaehlungen_dorin-rahardja_c_andreas-etter
04_hoffmanns-erzaehlungen_derrick-ballard-nadja-stefanoff_c_andreas-etter
05_hoffmanns-erzaehlungen_ks
06_hoffmanns-erzaehlungen_derrick-ballard-eric-laporte-herrenchor_c_andreas-etter-9
07_hoffmanns-erzaehlungen_solenn-lavanant-linke_c_andreas-etter-3
08_hoffmanns-erzaehlungen_eric-laporte-nadja-stefanoff_c_andreas-etter
09_hoffmanns-erzaehlungen-ohp-16
10_hoffmanns-erzaehlungen_eric-laporte-solenn-lavanant-linke-herrenchor_c_andreas-etter
11_hoffmanns-erzaehlungen_derrick-ballard-dorin-rahardja_c_andreas-etter
12_hoffmanns-erzaehlungen_johannes-mayer-solenn-lavanant-linke_c_andreas-etter
13_hoffmanns-erzaehlungen-khp-73-quer
14_hoffmanns-erzaehlungen-khp-41
15_hoffmanns-erzaehlungen-ohp-32
16_hoffmanns-erzaehlungen_solenn-lavanant-linke-eric-laporte_c_andreas-etter-2
17_hoffmanns-erzaehlungen-khp-10

Hoffmanns Erzählungen

von Jacques Offenbach (1881)

Regisseurin Stöppler gelingt es, die einzelnen Bilder des Wahns zu einem dramaturgisch schlüssigen Gesamtbild zu fügen. Das beweglich genutzte Ambiente des Bühnenbildes – das Personal des Staatstheaters war vielfach gefordert und verdiente einen Extrabeifall – trug zur außerordentlich positiven Gesamtwirkung ebenso bei wie die Kostüme Susanne Maier-Staufens. Musikalisch entwickelte sich der Premierenabend gleichermaßen zum Gewinn. Das Philharmonische Staatsorchester spielte unter Dirigent Robert Houssart dicht, farbig, mitunter schwungvoll, Ungenauigkeiten hielten sich in engen Grenzen. [...] Überaus wandlungsfähig zeigte sich Derrick Ballard. Er glänzte sowohl als diabolisch-verschlagener Lindorf mit fein abgestufter Schwärze als auch in den Partien des Coppélius, Dr. Miracle und Dappertutto. Exquisit ließen sich Alexandra Samouilidou (Olympia), Dorin Rahardja (Antonia) und Nadja Stefanoff (Giuletta) vernehmen. [...] Überstrahlt wurden sie noch von Solenn’ Lavanant-Linke als namenlose Muse. Mit Eric Laporte besaß die Aufführung einen wunderbar biegsamen, wohltimbrierten Hoffmann. (Frankfurter Neue Presse)

Hoffmann ist ein Getriebener. Rauschhafte Exzesse, ein Widersacher und eine Traumfrau sind die bestimmenden Triebfedern im Leben und Schaffen des Dichters. Immer wieder träumt er sich durch seine Kunst in fantastische Welten, die von Frauen bevölkert sind: Olympia, Antonia und Giulietta. Auf sie alle projiziert der Dichter seine vermeintlich erlösende Traumfrau Stella. Aber egal, wohin sich Hoffmann flüchtet – sein Widersacher ist bereits dort und bedroht sein Glück. Nur die Muse, die nicht von Hoffmanns Seite weicht und ihn stützt, könnte seine Rettung sein.
In seinem Schwanengesang widmet sich Jacques Offenbach dem Vertreter der Schwarzen Romantik, der in seinen Erzählungen meisterhaft den Schwellenbereich zwischen Realität und Fantastik auslotet: E.T.A. Hoffmann. Offenbach stirbt über der Komposition des Werks und hinterlässt somit eine Oper, die ihre endgültige Form niemals gefunden hat. Regisseurin Elisabeth Stöppler nimmt sich dieser spannenden Aufgabe im Jahr des 200. Geburtstags Offenbachs an.

Hoffmanns Erzählungen

von Jacques Offenbach (1881)


Aufführungsdauer: 2 Stunden 50 Minuten, eine Pause


Trailer

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln


Großes Haus
Online Tickets

TERMINE
31.08.2019 → Premiere, 1.10.2019, 12.10.2019, 1.11.2019, 17.11.2019, 28.11.2019, 23.12.2019, 4.01.2020 → Zum letzten Mal
BESETZUNG

Musikalische Leitung: Robert Houssart
Nachdirigat: Samuel Hogarth 1.10., 12.10., 17.11., 28.11.
Inszenierung: Elisabeth Stöppler
Bühne: Valentin Köhler
Kostüme: Susanne Maier-Staufen
Licht: Stefan Bauer
Video: Andreas Etter
Dramaturgie: Christin Hagemann
Chor: Sebastian Hernandez-Laverny


Olympia: Alexandra Samouilidou
Antonia: Dorin Rahardja
Giulietta: Nadja Stefanoff,
Linda Sommerhage 19.09.,01.10.12.10.
La Muse / Nicklausse: Solenn' Lavanant-Linke
La Voix de la Tombe (Mère d'Antonia): Katja Ladentin
Hoffmann: Eric Laporte/ Eric Fennell 28.11.
Lindorf (Coppélius, Miracle, Dapertutto): Derrick Ballard
Spalanzani: Ks. Jürgen Rust
Crespel: Stephan Bootz
Schlémil: Dennis Sörös
Nathanaël (Andrès, Cochenille, Pitichinaccio, Hermann, Wolfram, Wilhelm, Le capitaine des Sbires): Johannes Mayer


Statisterie des Staatstheater Mainz
Chor des Staatstheater Mainz
Philharmonisches Staatsorchester Mainz

« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1

Hoffmanns Erzählungen 19:30-22:20
Online Tickets

2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12

Hoffmanns Erzählungen 19:30-22:20
Online Tickets

13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1

Hoffmanns Erzählungen 18:00
Online Tickets

2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17

Hoffmanns Erzählungen 18:00
Online Tickets

18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

Hoffmanns Erzählungen 19:30
Online Tickets

29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23

Hoffmanns Erzählungen 19:30-22:30
Online Tickets

24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4

Hoffmanns Erzählungen 19:30-22:30
Online Tickets

5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
zanaida2
Zanaida

von Johann Christian Bach (1763)

boris-godunow_vorab_c_andreas-etter
Boris Godunow

von Modest Mussorgskij (1869/1874)

manon-lescaut
Manon Lescaut

von Giacomo Puccini (1893)

Oper



Staatstheater
Mainz