Sitemap: Übersicht aller Seiten
Ton an Ton aus
1hamlet_ensemble_c_andreas-etter
hamlet_ama_043
hamlet_anna-steffens-ensemble_c_andreas-etter
hamlet_henner-momann-nicolas-fethi-tuerksever-johannes-schmidt_c_andreas-etter
hamlet_johannes-schmidt-anna-steffens_c_andreas-etter
hamlet_martin-herrmann-ensemble_c_andreas-etter
hamlet_murat-yeginer-ensemble_c_andreas-etter
hamlet_nicolas-fethi-tuerksever-henner-momann-anna-steffens_c_andreas-etter
hamlet_nicolas-fethi-tuerksever-johannes-schmidt_c_andreas-etter
hamlet_paulina-alpen_c_andreas-etter

Hamlet

William Shakespeare (1602)

Das raffende Tempo nimmt dem Königsmörderdrama und der Figur des zaudernden Rächers die fatalistische Schwere. Die Enthüllungen, Tarnungen, Täuschungen schießen ungebremst aufeinander zu und servieren Henner Momann als Hamlet im virtuosen Umschalten vom Grübel- in den Wahnsinnsmodus eine Bravourrolle. [...] Berückend Neuzugang Paulina Alpen, die als vom Geliebten in den Wahn getriebene Ophelia selbstverloren in mädchenhafter Verzweiflung Blumen-Tauben in den Himmel schickt. (Allgemeine Zeitung, 9.10.2017)

Sind wir wie Hamlet? Warum schaffen auch wir es nicht, uns gegen die „See von Plagen“ zu wappnen, um sie durch Widerstand zu enden? Es ist etwas faul im Staate (Dänemark) und angesichts der Kriegserklärungen, Lügen, Intrigen und Vertrauensbrüche stehen wir wie Hans der Träumer im Geschehen und fühlen uns unserer Sache fremd. Vielleicht wissen wir nicht (mehr), was unsere Sache ist, was unsere Ziele, Entwürfe, Utopien sind? Muss der Rest Schweigen sein? Prinz Hamlet reist zur Beerdigung seines Vaters in seine Heimat und erlebt dort, wie kurz darauf seine Mutter den Bruder ihres verstorbenen Mannes heiratet, seinen Onkel Claudius. Hamlet ist in der Thronfolge übergangen worden und Claudius deshalb König von Dänemark. Nachts erscheint Hamlet der Geist seines Vaters, der ihm berichtet, von seinem Bruder umgebracht worden zu sein und ihn bittet, seinen Tod zu rächen. Und so schmiedet Hamlet einen Plan … Plauderer oder Radikaler? Vorgetäuschter oder echter Wahnsinn?

Hamlet

William Shakespeare (1602)


Aufführungsdauer: 2 Stunden, keine Pause

Trailer
Teaser I
Teaser II
Teaser III


Kleines Haus
Online Tickets

TERMINE
7.10.2017, 13.10.2017, 29.10.2017, 5.11.2017, 11.11.2017, 1.12.2017, 9.12.2017, 18.12.2017, 22.12.2017, 3.01.2018, 10.01.2018, 14.01.2018, 17.01.2018, 29.01.2018, 20.03.2018, 23.03.2018, 29.03.2018, 7.04.2018
BESETZUNG

Inszenierung: K.D. Schmidt
Bühne: Valentin Köhler
Kostüme: Lucia Vonrhein
Musik und Video: Sebastian Purfürst
Dramaturgie: Rebecca Reuter
Licht: Frederik Wollek

Hamlet: Henner Momann
Laertes: Nicolas Fethi Türksever
Ophelia: Paulina Alpen
Claudius: Johannes Schmidt
Gertrude: Anna Steffens
Polonius: Martin Herrmann
Horatio: Lorenz Klee
Rosenkrantz und Güldenstern: Julian von Hansemann
Totengräber: Murat Yeginer

« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5

Hamlet 18:00 - 20:00
Online Tickets

6
7
8
9
10
11

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

2
3
4
5
6
7
8
9

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

10
11
12
13
14
15
16
17
18

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

19
20
21
22

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

4
5
6
7
8
9
10

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

11
12
13
14

Hamlet 14:00 - 16:00
Online Tickets

15
16
17

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

21
22
23

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

24
25
26
27
28
29

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7

Hamlet 19:30 - 21:30
Online Tickets

8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
dreimal-die-welt
Drei Mal die Welt (Arbeitstitel, UA)

Stückentwicklung von Jan Neumann (2018)

zweieinander_20152016_01
Zweieinander (UA)

Musiktheater von Anselm Dalferth, Ina Karr, Birgit Kellner, Johannes Stange und Joss Turnbull



Staatstheater
Mainz