Sitemap: Übersicht aller Seiten
Ton an Ton aus
011_dersiebtekontinent_cmeyer_originals
037_dersiebtekontinent_cmeyer_originals
038_dersiebtekontinent_cmeyer_originals
053_dersiebtekontinent_cmeyer_originals
057_dersiebtekontinent_cmeyer_originals
069_dersiebtekontinent_cmeyer_originals

Der siebte Kontinent (UA)

Reise zur größten Mülldeponie der Erde
Jan-Christoph Gockel und Ensemble

Die Menge des Plastikmülls in den Weltmeeren ist exorbitant hoch. Allein im Pazifik haben sich fünf riesige Strudel aus dem Material gebildet, das, statt zu verrotten, nur in immer kleinere Teile zerfällt. Aus den Schichten aus treibendem Müll ist unter der Wasseroberfläche ein gänzlich neuer, siebter Kontinent entstanden. Jan-Christoph Gockel und sein Team flogen 2017 nach Hawaii und besuchten dort Kamilo Beach, den schmutzigsten Strand der Welt. Der Abend berichtet von dieser ungewöhnlichen Abenteuerreise und fragt, wie es zu einer derart monströsen ökologischen Katastrophe kommen konnte: Was stimmt nicht mit unserem Verhältnis zum Plastik – jenem Material, das jeder nutzt, aber niemand liebt?

**„Plastik (Sébastien Jacobi) gehört zum Leben der jungen Frau (Lilith Häßle), mit aller Kraft wehrt sie sich gegen diese Vereinnahmung. Es entwickelt sich ein dynamischer Dialog voll Präsenz und emotionaler Ambivalenz.“ **(Frankfurter Rundschau)

Der siebte Kontinent (UA)

Reise zur größten Mülldeponie der Erde
Jan-Christoph Gockel und Ensemble


Premiere in Köln: 21. April 2017

Aufführungsdauer: 1 Stunde 10 Minuten, keine Pause

Trailer


U17
Online Tickets

TERMINE
26.08.2017, 28.01.2018, 26.03.2018

Eine Produktion von Theater im Bauturm Köln und Staatstheater Mainz in Koproduktion mit africologneFESTIVAL

BESETZUNG

Inszenierung: Jan-Christoph Gockel
Ausstattung: Julia Kurzweg
Puppenbau: Michael Pietsch
Video: Christian Hennecke
Dramaturgie: Kerstin Ortmeier, René Michaelsen

Mit: Lilith Häßle; Sébastien Jacobi, Michael Pietsch

« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
maria-stuart-vorab-1.2
Maria Stuart

Trauerspiel von Friedrich Schiller (1800)

Das Leben ein Traum(a)

Einführungsvortrag zu Das Leben ein Traum

status
Status (DSE)

Chris Thorpe (2018)



Staatstheater
Mainz