Sitemap: Übersicht aller Seiten
Ton an Ton aus
1unter-verschluss_murat-yeginer-andrea-quirbach_c_andreas-etter-2
unter-verschlu-hp1-27
unter-verschluss_andrea-quirbach-murat-yeginer_c_andreas-etter
unter-verschluss_murat-yeginer_c_andreas-etter

Unter Verschluss

Pere Riera (2013)

„Dies ist die erste Inszenierung von Leonardo Raab, eine junge Inszenierung, meisterhaft umgesetzt mit klarer Sprache. Gänsehaut- und Lachmomente inbegriffen.“
Marianne Hoffmann, Allgemeine Zeitung


„Nur wenig länger als eine Stunde dauert die spannende Lehrstunde über Politik und Moral mit ernüchterndem und sehr plausiblem Ausgang. Geschliffene Dialoge und das auch in der Körpersprache sichtbare gegenseitige Belauern dieser drei Machtmenschen machen die kurze Zeit zu einem Genuss. Die Fragen, die der Abend stellt, wirken im Zuschauer noch lange nach.“
Matthias Bischoff, FAZ Rhein-Main


Eine Journalistin stößt auf Material, das den Präsidenten des Landes des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen überführt. Als sie ihn im Interview zur Rede stellen will, setzt sein Pressesprecher alles daran, sie zu verunsichern. Kurz bevor sie auf Sendung gehen, erfährt sie, dass ihre Tochter wegen Drogenbesitzes festgenommen wurde. Die beiden Männer bieten ihre Hilfe an und treiben sie damit in die Enge: Soll sie das Beweismaterial offenlegen und damit die politische Stabilität des Landes gefährden? Und was wird aus ihrer Tochter, wenn sie sich für diesen Weg entscheidet?
In der Öffentlichkeit kursieren bereits Gerüchte, während hinter verschlossenen Türen Strategien eines politischen Skandals durchgespielt werden, um weitere Spekulationen im Keim zu ersticken. Es ist eine Zerreißprobe zwischen Macht und Moral, Karriere und Privatleben, Betrug und Wahrheit. Welche Menschen verbergen sich hinter der repräsentativen Fassade?
Der katalanische Autor Pere Riera zeigt Menschen, die sich unter dem enormen Druck des Medien- und Politikbetriebs der Manipulation bedienen, Macht missbrauchen und dabei ihre Integrität verlieren. Ein spannungsgeladenes Kammerspiel zwischen drei Charakteren, die Souveränität behaupten, um ihre Schwächen zu überspielen. Das Machtverhältnis der Geschlechter und übergriffiges Verhalten der Männer befeuern die aktuelle Sexismus-Debatte, nicht nur im Politikalltag. Es gilt auszuloten, wer am Ende am längeren Hebel sitzt. Zudem hinterfragen wir im postfaktischen Zeitalter permanent: Was ist eigentlich Wahrheit oder Wirklichkeit? Wem können wir überhaupt noch trauen oder glauben?

Unter Verschluss

Pere Riera (2013)


Deutsch von Philipp Löhle

Trailer


Aufführungsdauer: 1 Stunde 10 Minuten, keine Pause


Glashaus
Online Tickets

TERMINE
24.11.2017, 5.12.2017, 10.12.2017, 17.12.2017, 26.01.2018, 28.01.2018, 1.02.2018, 15.02.2018, 18.02.2018, 7.03.2018, 9.04.2018, 15.04.2018
BESETZUNG

Inszenierung: Leonardo Raab
Ausstattung: Jenny Mosen
Dramaturgie: Carmen Bach
Licht: David Neumann

Sílvia Utgés, Journalistin: Andrea Quirbach
Víctor Bosch, Präsident: Murat Yeginer
Cáceres, Pressesprecher: Nicolas Fethi Türksever

« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1

Unter Verschluss 19:30–20:35
Online Tickets

2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15

Unter Verschluss 19:30–20:35
Online Tickets

16
17
18

Unter Verschluss 18:00–19:05
Online Tickets

19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7

Unter Verschluss 19:30–20:35
Online Tickets

8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9

Unter Verschluss 19:30–20:35
Online Tickets

10
11
12
13
14
15

Unter Verschluss 18:00–19:05
Online Tickets

16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
02ein-platz-an-der-sonne_ensemble_c_michael-pohl-3
EIN PLATZ AN DER SONNE oder Alles fer die Fassenacht

von Christian Pfarr, frei nach Curt Goetz Das Haus in Montevideo

don-carlo
Don Carlo

Giuseppe Verdi (1886)

1hamlet_ensemble_c_andreas-etter
Hamlet

William Shakespeare (1602)

die-nibelungen_vorab_c_andreas-etter
Die Nibelungen

von Friedrich Hebbel (1861)



Staatstheater
Mainz