Sitemap: Übersicht aller Seiten
Ton an Ton aus
bilder-deiner-gro-en-liebe-hp1-07
bilder-deiner-grossen-liebe_kristina-gorjanowa_c_andreas-etter-4
bilder-deiner-grossen-liebe_kristina-gorjanowa_c_andreas-etter-5
bilder-deiner-grossen-liebe_kristina-gorjanowa_c_andreas-etter-6
bilder-deiner-grossen-liebe_kristina-gorjanowa_c_andreas-etter-8
bilder-deiner-grossen-liebe_markolf-naujoks-kristina-gorjanowa_c_andreas-etter-2
bilder-deiner-grossen-liebe_markolf-naujoks-kristina-gorjanowa_c_andreas-etter

Bilder deiner grossen Liebe

nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf in einer Fassung von Robert Koall

Das Tor einer psychiatrischen Anstalt steht offen. Isa nutzt die Gunst der Stunde und entwischt. Barfuß entdeckt die lebhafte junge Frau die Welt und lernt dabei so einige interessante Gestalten kennen. Zum Beispiel den taubstummen Jungen mit dem sie sich mysteriöserweise trotzdem unterhalten kann und die beiden Jungs auf der Müllkippe von denen ihr der Blonde ganz besonders gut gefällt.
Tschickkenner sind Isa schon bei Maiks und Tschicks Abenteuern begegnet. Wolfgang Herrendorf hat bis zu seinem Tod daran gearbeitet dem Mädchen von der Müllkippe eine Geschichte zu geben, trotzdem blieb diese ein Fragment. Entstanden ist ein Vermächtnis, das so düster wie lebensbejahend ist. Der Entwurf einer traurigen und doch poetisch traumhaften Welt.
Markolf Naujoks entwickelt Inszenierungen zwischen Installation, Konzert und Theater und komponiert dafür Songs und Musik. Er hat Tschick bereits mit großem Erfolg auf die Bühne gebracht. Nun wird er auch Wolfgang Herrndorfs unvollendeten Außenseiterroman mit Kristina Gorjanowa, die bereits in Tschick die Isa spielte, in Szene setzen. In Mainz wurde bereits Anthony McCartens Superhero unter Naujoks Regie gezeigt.

Bilder deiner grossen Liebe

nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf in einer Fassung von Robert Koall


Trailer


U17
Online Tickets

TERMINE
7.10.2018 → Premiere, 19.12.2018, 29.12.2018, 6.01.2019, 13.01.2019, 3.02.2019, 16.02.2019, 8.03.2019, 17.03.2019
BESETZUNG

Inszenierung und Musik: Markolf Naujoks
Bühne, Video: Marina Stefan
Dramaturgie: Rebecca Reuter

Isa: Kristina Gorjanowa
Live-Musik: The Last Giants of The Sea

« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6

Bilder deiner grossen Liebe 18:00-19:40
Online Tickets

7
8
9
10
11
12
13

Bilder deiner grossen Liebe 18:00-19:40
Online Tickets

14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3

Bilder deiner grossen Liebe 18:00-19:40
Online Tickets

4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16

Bilder deiner grossen Liebe 19:30-21:10
Online Tickets

17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8

Bilder deiner grossen Liebe 19:30-21:10
Online Tickets

9
10
11
12
13
14
15
16
17

Bilder deiner grossen Liebe 18:00-19:40
Online Tickets

18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Der Hessische Landbote

von Georg Büchner / Lesung

01der-herzerlfresser_johannes-schmidt_c_andreas-etter
der herzerlfresser

Ferdinand Schmalz (2015)

"Es soll dennoch ein König über uns sein"

Ein Gespräch mit Prof. Dr. Melanie Köhlmoos zu Saul

Schauspiel



Staatstheater
Mainz