Sitemap: Übersicht aller Seiten
opencall

Open Calls

Tanzkongress 2022 – Call for Proposals

OPEN CALLS

Für EINFACHE SPRACHE ganz unten.
For ENGLISH VERSION please see below.

OPEN CALL I & II
Deutscher Text als AUDIO-DATEI
English text as AUDIO FILE

OPEN CALL III
Deutscher Text als AUDIO-DATEI
English text as AUDIO FILE


Der Tanzkongress 2022 findet in seiner sechsten Ausgabe vom 16. bis 19. Juni 2022 in Mainz statt und hat sich als internationales Forum für die Diskussion und Reflexion aktueller Tendenzen des Tanzgeschehens, Choreografie und Bewegung in Praxis und Theorie etabliert. Der Tanzkongress 2022 wird unter dem Motto Sharing Potentials zu einem Ort des Austausches, Lernens und Wachsens der zunehmend hybriden und diversen Tanz- und Tänzer:innenszene. Ausgangspunkt für das Konzept des Kongresses ist die Arbeitsweise von tanzmainz im Kontext zwischen Freier Szene und Repertoiretheater.

Mit dem Call for Proposals laden wir Tänzer*innen, Choreograf*innen, Probenleiter*innen, Dramaturg*innen, Produzent*innen, Theoretiker*innen, Compagnie- und Theaterleiter*innen und alle Tanzschaffenden ein, sich mit Fragestellungen, Arbeitsprojekten und Fallstudien aus ihrer jeweiligen Praxis zu bewerben und Best-Practice-Modelle, wie man Wissen und andere Ressourcen miteinander teilt, vorzustellen. Wir freuen uns über das Einbringen von Themenvorschlägen insbesondere zur immer weiter wachsenden Zusammenarbeit zwischen Repertoiretheatern und der freien Tanzszene sowie den damit verbundenen Potentialen und Perspektiven. Ideen darüber, wie sich Lebensräume, Spielstätten, Gesellschaft und Tanz in den kommenden Jahrzehnten verändern werden, sind erwünscht. Einreichungen aus allen anderen künstlerischen und wissenschaftlichen Disziplinen sind ebenfalls willkommen.

Open Call I: Sharing Potentials

Die Pandemie hat uns dafür sensibilisiert zu hinterfragen, wie unsere Arbeitskulturen aussehen. Wie können wir diese neu denken, z. B. grüner und zugänglicher produzieren und nachhaltiger und inklusiver agieren? Beim Tanzkongress wollen wir eine Diskussion darüber anregen, wie wir über tradierte Grenzlinien hinweg Wissen und andere Ressourcen miteinander teilen bzw. sie uns gegenseitig zur Verfügung stellen können. Welche Formen der Kooperation inspirieren uns bei der künstlerischen, diskursiven und institutionellen Arbeit? Welche neuen Modelle der Zusammenarbeit sind aus der Pandemie entstanden? Best-Practice-Beispiele sowie Vorschläge über zukunftsorientierte Konzepte sind erwünscht.

Open Call II: Schnittstelle – freie Tanzszene und Repertoiretheater

Das Selbstverständnis der freien Szene ist von ihrer Flexibilität und dem hohen Potential an Kreativität geprägt. Ihr Arbeitsalltag ist häufig von fragilen wirtschaftlichen Verhältnissen beeinflusst. Repertoiretheater sind vielseitige Orte der Produktion, Kreation und Präsentation mit der Verpflichtung, hohe Publikumszahlen zu generieren. Doch trotz aller fortbestehender Unterschiedlichkeit haben sie sich in Struktur und Ästhetik aufeinander zubewegt. Kooperationsmodelle und Mischformen sind heute keine Seltenheit mehr. Welche Perspektiven und Herausforderungen sind mit diesen Formen von Zusammenarbeit verbunden? Was bedeutet dies für Tänzer*innen, Theater, Produzent:innen, Politik, Ausbildung und Publikum? Welche stimulierenden Erfahrungen und Modelle gibt es bereits und welche (gesellschaftlichen) Utopien lassen sich daraus entwickeln?

Open Call III: Future Space

Während die Folgen der Pandemie die sozialen Räume verändern, verortet sich auch der Tanz neu. Welche Transformation der Städte, des öffentlichen Raumes und welche damit verbundenen neuen Anforderungen an Theaterräume kann man in Zukunft erwarten? Welche gesellschaftlichen Umbrüche könnten uns bewegen? Was bedeutet das für den Tanz? Für wen wird Tanz wie und unter welchen Bedingungen produziert und präsentiert? Welche Infrastruktur ist dafür erforderlich? Und vor allem: Welche Geisteshaltung?

Im Sinne eines kritischen Dialogs und mit Fokus auf das Teilen von Wissen und Erfahrungen richten wir die Calls for Proposals an Gruppen (ab 2 Personen). Wir fordern explizit zu Einreichungen auf, die gängige Konventionen und Formate kritisch reflektieren. Wir freuen uns über Einreichungen von Menschen mit vielfältigen Erfahrungshintergründen.

Eine Auswahl der eingereichten Vorschläge soll während des Tanzkongress 2022 vom 16. bis 19. Juni 2022 in Mainz realisiert werden.

Einreichfrist für die Open Calls I und II ist Montag, der 31. Mai 2021.
Einreichfrist für den Open Call III ist Montag, der 14. Juni 2021.

Vorschläge in deutscher oder englischer Sprache bitte per E-Mail an die Dramaturgin Ingrida Gerbutavičiūtė:
✉ → igerbutaviciute@tanzkongress2022.de
Bitte im Betreff Open Call I, Open Call II oder Open Call III vermerken.

Unser Feedback erfolgt bis Mitte Juli 2021.

Die Einreichungen sollten folgende Informationen beinhalten:

1) Zusammenfassende Beschreibung des Vorschlags (max. 500 Wörter)
2) Aktueller kurzer Lebenslauf aller Beteiligten (jeweils max. 250 Wörter)
3) Angaben zu technischen, räumlichen, zeitlichen und anderen Bedingungen sowie Sprache des vorgeschlagenen Beitrags
4) Grobe Kostenkalkulation

Die Vorschläge können auch mittels anderer Medien, durch Video- oder Audionachricht (z.B. via WeTransfer-Link) erfolgen.

Über die eingereichten Vorschläge entscheidet das künstlerische Team des Tanzkongress 2022.

Der Tanzkongress 2022 ist eine Veranstaltung der Kulturstiftung des Bundes und des Staatstheater Mainz.





Zusammenfassung in Einfacher Sprache

Tanzkongress 2022 – Vorschläge gesucht

Der 6. Tanzkongress findet vom 16. bis 19. Juni 2022 in Mainz statt. Er ist bekannt als ein großes Zusammentreffen, bei dem über Tanzkunst und Bewegung gesprochen wird. Auch zum Zusehen und Mitmachen gibt es viele Angebote. Die Veranstaltung 2022 soll sich besonders damit beschäftigen, wie man im Tanz voneinander lernen und miteinander teilen kann. Mit diesem Aufruf versuchen wir, besonders gute Beispiele zu finden. Wer sich beteiligen möchte, kann selbst Vorschläge schicken. Einige davon werden ausgewählt. Sie sollen dann in Mainz den anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen vorgestellt werden. Es geht aber nicht nur um Tänzerinnen und Tänzer (Open Call I). Auch die Zusammenarbeit zwischen großen und kleinen Theatern und verschiedenen Tanzgruppen soll verbessert werden (Open Call II). Es geht auch darum, wie sich das Zusammenleben der Menschen, die Städte und der Tanz in der Zukunft verändern können (Open Call III). Es können auch Menschen Vorschläge einreichen, die in anderen Bereichen als dem Tanz arbeiten.

Es sollen immer mindestens zwei Menschen gemeinsam einen Vorschlag einreichen. Die E-Mail für den Open Call I und II muss bis zum 31. Mai 2021 und die E-Mail für den Open Call III bis zum 14. Juni 2021 an Ingrida Gerbutavičiūtė geschickt werden:
✉ → igerbutaviciute@tanzkongress2022.de.

Die Antwort vom Tanzkongress kommt bis Mitte Juli 2021.

In der Email muss man den Vorschlag, den man macht, erklären. Außerdem sollte ein kurzer Lebenslauf hinzugefügt werden. Was braucht man, um den Vorschlag in die Tat umzusetzen? Also wieviel Geld, welche Räume und anderes? Man kann den Vorschlag auch als Video oder Sprachnachricht schicken, am liebsten auf Deutsch oder Englisch.






English version

Tanzkongress 2022 – Call for Proposals

The sixth edition of the Tanzkongress 2022 will take place from 16 to 19 June 2022 in Mainz, Germany. The event has been established as an international forum for discussing and reflecting on current trends in dance and choreography as well as movement in theory and practice. In 2022, the theme of the Tanzkongress will be Sharing Potentials, providing a platform for the dance community to exchange ideas, learn from one another and grow in the increasingly diverse and inclusive world of dance. The congress was born out of the role of tanzmainz being a bridge between the independent scene and repertory theatres.

Through this call for proposals we would like to invite dancers, choreographers, rehearsal directors, dramaturges, producers, theorists, company and theatre directors, and all dance professionals to put forward ideas, projects and case studies from your respective fields. We invite you to present your best practice models for sharing information and other resources. We also welcome any suggestions for topics related to the ever-growing collaboration between repertory theatres/compagnies and the independent dance scene and the associated potential and opportunities. We welcome ideas reflecting on how society, cities and venues will transform, and more specifically, how dance may change in the coming decades.
We will also accept submissions from any other artistic and scientific disciplines.

Open Call I: Sharing Potentials

The pandemic has made us more aware and critical of our working cultures. Therefore we must ask ourselves, how can we rethink our approach? Is there a way to be more sustainable, accessible and inclusive? How to be efficient in the current climate? The aim of the Tanzkongress is to generate a debate within the dance community, about how we can share our knowledge and resources with one another beyond traditional boundaries. What forms of teamwork do we find inspiring in our artistic, independent and institutional work? What new cooperative models have emerged from the pandemic? We would love to gather ideas of the best practice examples and suggestions for future-oriented concepts.

Open Call II: Bridging the Independent Dance Scene and Repertory Theatres/Compagnies

The independent scene is shaped by its flexibility and high creative potential, but everyday work in this sector is often influenced by fragile economic conditions. By contrast, repertory theatres are versatile places of production, creation and presentation where professionals are obliged to generate high viewing figures, and therefore are more rigid in production. But despite all their persisting differences, the two worlds have been moving closer together in terms of their structure and aesthetics; collaborations and hybrids of two communities are no longer a rarity. What are the opportunities and challenges presented by this form of cooperation? What does this mean for the different fields, from politics to education, theatres and their audiences? As well as dancers, producers and choreographers? We would like to discuss what stimulating experiences and models have already been created, and potentially what (social) utopias can be developed from them?

Open Call III: Future Space

While the consequences of the pandemic are changing social spaces, dance is also re-locating itself. What kind of transformations will there be in cities and in public spaces, and what new demands will there be on theater spaces in the future? What social transformations would be associated with this? What would this mean for dance? For whom will dance be produced and presented; how and under what conditions? What infrastructure would be required for this? And above all: what mindset?

Please note: We would like to address our call for proposals to groups only (two people or more).
This is the interest of encouraging critical discourse, and with a focus on sharing knowledge and experience. We would like to explicitly request submissions that critically reflect on common conventions and formats. We warmly welcome proposals from diverse backgrounds and experiences.
The selected submissions will be discussed during the Tanzkongress, which will be held from 16 to 19 June 2022 in Mainz.

The submission deadline for the Open Calls I and II is Monday, 31 May 2021.
The submission deadline for Open Call III is Monday, 14 June 2021.

Please submit your proposals in German or English by email to the dramaturg Ingrida Gerbutavičiūtė: ✉ → igerbutaviciute@tanzkongress2022.de Please write Open Call I, Open Call II or Open Call III in the subject line.

We will give feedback by mid-July 2021.

Your written submission must include the following information:

1) A brief description of your proposal (max. 500 words)
2) A concise curriculum vitae for each member of the proposal (max. 250 words each)
3) More information on technical and spatial requirements, timeframes and other conditions, as well as the language of the proposed contribution
4) A rough calculation of the costs involved

We will also accept proposals via other sources of media, for example video and audio messages (to be sent f.e. via WeTransfer).

The submissions will be selected by the artistic team of the Tanzkongress 2022.

The Tanzkongress 2022 is an event organised by the Federal Cultural Foundation and Mainz State Theatre.

Open Calls

Tanzkongress 2022 – Call for Proposals


OPEN CALL I & II
Deutscher Text als AUDIO-DATEI
English text as AUDIO FILE


OPEN CALL III
Deutscher Text als AUDIO-DATEI
English text as AUDIO FILE


BESETZUNG

Kontakt: ✉ → igerbutaviciute@tanzkongress2022.de

« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
tanzkongress_kachel_blau
Tanzkongress 2022

16.-19. Juni 2022



Staatstheater
Mainz