Sitemap: Übersicht aller Seiten
autobiography_c_richard-davies

AUTOBIOGRAPHY

Company Wayne McGregor (Großbritannien)

Die in uns gespeicherte Vergangenheit und die Zukunft, die wir zu erwarten glauben – das ist der Stoff, aus dem wir unsere Lebensgeschichte schreiben. Um diese zu erforschen, bewegt sich Wayne McGregor, seit 25 Jahren einer der weltweit herausragenden Choreografen, durch Raum und Zeit. Für die Erforschung physischer Wahrnehmung sucht er sich Verbündete aus unterschiedlichen künstlerischen und wissenschaftlichen Bereichen. In Autobiography richtet McGregor seine Aufmerksamkeit ganz auf die Idee des Körpers als Archiv. Dafür ließ er sein Genom entschlüsseln und schuf 23, seinen Chromosomenpaaren entsprechende, Szenen. Das Ergebnis ist eine Meditation über die Vielfältigkeit von Lebenswegen. Und die ist so überwältigend, dass eine Kritikerin der Süddeutschen Zeitung darin „Sternenstaub“ sah – ein „Gesamtkunstwerk aus Bewegung, Licht, Musik und Raum. Ein mit schierer Schönheit und sinnlichem Zauber überwältigendes Tanzmosaik“. Klassische Ballettfiguren und hoch anspruchsvolle Bewegungen zu den elektronischen Beats von Jlin verbinden sich zu einem großen Tableau und erzählen – das Leben!

AUTOBIOGRAPHY

Company Wayne McGregor (Großbritannien)


Dauer: 80 Minuten

Foto: Richard Davies


Großes Haus
Online Tickets

TERMINE
27.03.2019
BESETZUNG

Choreografie: Wayne McGregor in Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen
Tanz: Company Wayne McGregor
Musik: Jlin
Bühne, Projektionen: Ben Cullen Williams
Lichtdesign: Lucy Carter
Kostüm: Aitor Throup
Dramaturgie: Uzma Hameed
Autobiography Algorhythmus: Nick Rothwell

« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01liebe-zu-drei-orangen_statisterie_c_andreas-etter
Die Liebe zu drei Orangen

Sergej Prokofjew (1921)

staatstheatermainz-haus-web
Theaterfest

am 24. August

01_orbit-lichtprobe-09
Im Orbit (UA)
Fall Seven Times (WA)

Alexandra Waierstall
Guy Nader und Maria Campos

operngala
Operngala

zur Eröffnung der Spielzeit



Staatstheater
Mainz