Sitemap: Übersicht aller Seiten
vis-motrix_c_klaus-froehlich

VIS MOTRIX

CocoonDance (Deutschland)

Die Körper sind angespannt, so, als ob sie sich dem immer wieder anfallartig, von unsichtbarer elektrischer Energie ausgelösten Gliederzucken entgegenstemmen wollten. Noch aber halten Oberkörper und Hüften, wie durch Klammern und Scharniere miteinander verbunden, die hybriden Wesen am Boden. Es entsteht eine merkwürdige Verkoppelung aus Organismus und Maschine, die Wesen treiben raumgreifende neue Formationen aus, die an Strukturen in Flora und Fauna, an Stammestänze und Riten erinnern und eine hypnotische Faszination ausüben, der man sich nicht entziehen kann. Im tanzmainz festival 2017 konnte man bereits das für drei Männer konzipierte Momentum von CocoonDance erleben. Hier nun das weibliche Gegenstück: Während Momentum seine Impulse aus der Urban Dance-Form Parkour bezog, startete Vis Motrix mit Workshops und Recherchen zu den Techniken von Breaking und Krumping. Daraus entstand diese fesselnde Choreografie voller post-humaner Energien und Impulse.

VIS MOTRIX

CocoonDance (Deutschland)


Dauer: 40 Minuten

Foto: Klaus Fröhlich


U17
Online Tickets

TERMINE
2.04.2019

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.

BESETZUNG

Choreografie, Regie: Rafaele Giovanola
Choreografie, Tanz: Fa-Hsuan Chen, Tanja Marín Friðjónsdóttir, Susanne Schneider, Marie Viennot
Musik: Franco Mento
Raum-, Lichtgestaltung: Gregor Glogowski
Kostüm: CocoonDance
Kostümberatung: Mathilde Grebot
Choreografische Assistenz: Leonardo Rodrigues
Dramaturgie: Rainald Endraß
Management: Mechtild Tellmann Kulturmanagement
Eine Produktion von CocoonDance in Kooperation mit Theater im Ballsaal, Théâtre du Crochetan, Malévoz Quartier Culturel, Monthey (CH). Gefördert durch Bundesstadt Bonn, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und im Rahmen des Residenzprogramms TRIENNALE des Kantons Wallis ThéâtrePro Valais, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande.

« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2

VIS MOTRIX 21:00-21:40
Online Tickets

3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
puenktchen-und-anton_andrea-quirbach-leoni-schulz-klaus-koehler-elena-berthold_c_andreas-etter
Pünktchen und Anton

Familienstück nach dem Roman von Erich Kästner (1935) in einer Bühnenfassung von Brigitte Helbling (2018)

Ausstellungsrundgang Between Us

mit den drei Projektleitern

1hamlet_ensemble_c_andreas-etter
Hamlet

William Shakespeare (1602)



Staatstheater
Mainz