Sitemap: Übersicht aller Seiten
le-sacre

LE SACRE DU PRINTEMPS/HENRI MICHAUX: MOUVEMENTS

Cie. Marie Chouinard (Kanada)

Marie Chouinard gründete ihre Compagnie 1990 und wurde mit ihren unvergleichlichen und mutigen Choreografien schnell berühmt. Großartige Tänzerinnen und Tänzer gehören zu den Markenzeichen der gefeierten kanadischen Choreografin.
In ihren Händen wird der Tanz zu einer fast spirituellen Kunstform. Chouinard schöpft aus den Körpern der Tänzer*innen, ihren Bewegungen, ihren Instinkten.
Strawinskys Le Sacre du printemps interpretierte sie mit neuem, eigenwilligen Bewegungsvokabular und machte diese Kreation so zu einem Welterfolg.
Für das zweite Stück hat die Choreografin die Zeichnungen aus dem Buch Mouvements des belgischen Dichters und Grafikers Henri Michaux formvollendet in eine Tanzpartitur übersetzt.
Das Ensemble bewegt sich vor überdimensionalen Projektionen dieser im Drogenrausch entstandenen, selbst schon tänzerisch wirkenden Skizzen und erweckt so Michaux’ Phantasien zur elektro-akustischen Komposition von Louis Dufort zum Leben.
Die Zuschauer erwartet im wahrsten Sinne des Wortes ein choreo-grafisches Erlebnis.

LE SACRE DU PRINTEMPS/HENRI MICHAUX: MOUVEMENTS

Cie. Marie Chouinard (Kanada)


Hinweis: Diese Vorstellung enthält Stroboskopeffekte.


Großes Haus
Online Tickets

TERMINE
25.03.2017
BESETZUNG

Le Sacre du printemps

Konzept, Choreografie, Künstlerische Leitung, Licht: Marie Chouinard
Tanz: Charles Cardin-Bourbeau, Sébastien Cossette-Masse, Catherine Dagenais-Savard, Valeria Galluccio, Morgane Le Tiec, Scott McCabe, Sacha Ouellette-Deguire, Carol Prieur, Clémentine Schindler, Megan Walbaum
Musik: Frühlingsopfer, Igor Stravinsky, 1913. Arrangement Boosey & Hawkes
Bühne: Zaven Paré
Kostüm: Liz Vandal
Maske: Jacques Lee Pelletier, Daniel Éthier
Dauer: 35 Minuten

HENRI MICHAUX : MOUVEMENTS

Choreografie, Künstlerische Leitung, Licht, Ausstattung: Marie Chouinard
Tanz: Charles Cardin-Bourbeau, Sébastien Cossette-Masse, Catherine Dagenais-Savard, Valeria Galluccio, Morgane Le Tiec, Scott McCabe, Sacha Ouellette-Deguire, Carol Prieur,
Clémentine Schindler, Megan Walbaum
**Gedicht, Nachwort und Projektionen:
Henri Michaux, aus dem Buch Mouvements (1951) mit der Erlaubnis der Rechtsinhaber Henri Michaux und Editions Gallimard
Originalmusik: Louis Dufort
Sound: Edward Freedman
Übersetzung: Howard Scott
Stimme: Gerard Reyes
Dauer: 35 Minuten

« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25

LE SACRE DU PRINTEMPS/HENRI MICHAUX: MOUVEMENTS 19:30 - 21:00
Online Tickets

26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
all-das-schoene_20162017_01
All das Schöne (DSE)

Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe

Einführungsvortrag zu Ein Volksfeind

mit Prof. Friedemann Kreuder

ramstein_20152016_01
Ramstein Airbase: Game of Drones (UA)

Ein Projekt von Jan-Christoph Gockel

im-weissen-roessl_20162017_01
Im Weissen Rössl

Operette von Ralph Benatzky, Erik Charell, Robert Gilbert, Hans Müller



Staatstheater
Mainz