Sitemap: Übersicht aller Seiten
Sasou van Oordt
Oper

Die Sopranistin Sasou van Oordt wurde 2000 in Amsterdam geboren und erhielt ihren ersten Musikunterricht im Mädchenchor am Dom und St. Quintin Mainz. Während ihrer Schulzeit nahm sie Gesangsunterricht bei der Opernsängerin Judith Christ. Nachdem sie ihr Abitur an der Maria Ward Schule Mainz absolvierte, studierte sie zunächst Musikwissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität und wechselte im Oktober 2020 in den Bachelor Opern- und Konzertgesang bei Susanne Dewald an der Hochschule für Musik Mainz. Wesentliche musikalische Impulse erhielt sie unter anderem von Domkapellmeister Karsten Storck, Domkantor Michael Kaltenbach, Wolfram Koloseus, Hermann Bäumer, Burkhard Schaeffer, Christian Rohrbach, Thomas Dewald, Elisabeth Scholl und Hans Christoph Begemann.
Sasou van Oordt konzertiert neben ihrem Studium regelmäßig als Konzert- und Chorsängerin in Gottesdiensten und Konzerten und ist seit Mai 2022 als Stimmbildnerin an den Chören des hohen Dom zu Mainz engagiert.
Bühnenerfahrung sammelte die junge Sängerin schon früh in Opernproduktionen des Mainzer Staatstheaters (Mefistofele (2013), Tosca (2015), A Midsummer Night’s Dream (2017), Zanaida (2019)) und erst kürzlich als Solistin in der aufwendig inszenierten Operettengala der Hochschule für Musik Mainz. Seit der Spielzeit 2022/23 ist sie Mitglied des Jungen Ensembles am Staatstheater Mainz und singt als „Lost Boy“ in der zeitgenössischen Oper Peter Pan.

Aktuelle Produktionen
Romeo und Julia
Lisa Moro


Staatstheater
Mainz