Sitemap: Übersicht aller Seiten
Scott Ingham
Opernchor

Der US-amerikanische Tenor Scott Ingham studierte Gesang an der Oregon State University bei Richard Poppino. Nach dem Abschluss seines Bachelorstudiums 2010 erhielt er ein Stipendium für ein Masterstudium an der Manhattan School of Music, New York City, in der Gesangsklasse von Mark Oswald. Hier sang er unter anderem Arturo und Normanno in Lucia di Lammermoor, den Marquis in Ghosts of Versailles, Jack O’Brien in Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny sowie die Titelpartie in Faust.
Nach Abschluss seines Masterstudiums wurde Scott Ingham sofort für zahlreiche Produktionen in New York City und Umgebung engagiert. Unter anderem sang er Belmonte in Die Entführung aus dem Serail und Alfredo in La traviata an der Delaware Valley Opera, die Titelrolle in Ernani und Riccardo in Un Ballo in Maschera bei Vocal Productions NYC, Roméo in Roméo et Juliette von Gounod beim New York Opera Exchange und Goro in Madama Butterfly an der Middlebury Opera in Vermont.
Seit dem Frühjahr 2014 gehört Scott Ingham dem Opernchor des Staatstheater Mainz an. Dort übernahm er folgende Solopartien: Augustin Moser in Die Meistersinger von Nürnberg, Premier Commissaire in Dialogues des Carmélites, Spoletta in Tosca, Borsa in Rigoletto, Parpignol in La Bohème, Tom Snout in A Midsummer Night’s Dream und Büttel Bamford in Sweeney Todd.
Im Jahr 2018 führte ihn eine Gastierung ans Staatstheater Wiesbaden. Dort war er als Lehrbub in Wagners Die Meistersinger von Nürnberg (Regie: Bernd Mottl) unter der musikalischen Leitung von Patrick Lange zu sehen.
In der Spielzeit 2022/2023 übernimmt Scott Ingham die Partie des Zweiten Juden in Salome.

Aktuelle Produktionen
Die Piraten von Penzance
Nadja Stefanoff


Staatstheater
Mainz