Sitemap: Übersicht aller Seiten

TWOTFAM - The works of the flesh are manifest

Tanzperformance von Anna Dufardin & Fanny Vandesande

Ein Abend bricht aus den gewohnten Normen aus und findet seinen Platz im Schoß der Tänzerin Anna Dujardin. Die Frage lautet: "Was wünschst du dir für heute Abend?" Anna teilt mit uns ihre Tagebucheinträge, Illustrationen und in Bewegung inszenierte Poesie. Sie lässt uns teilhaben an ihrer Vorstellung von Intimität. Intimität macht uns sichtbar. Zumindest für ein paar Stunden, für ein Augenpaar.
TWOTFAM (The works of the flesh are manifest) schafft Sinnlichkeit und Nähe auf der Bühne und erkundet die darin reproduzierten Machtverhältnisse. Eine sinnliche Feier von Wort und Bewegung in Gegenwehr zu Unsichtbarkeit und Demütigung von weiblicher Sexualität. Es ist eine Party, aber Höhepunkte sind weder das Ziel noch das Ende des Abends, und Ekstase ist nicht die einzige akzeptierte Währung dort. Denn "es ist meine Party und ich weine oder komme, wenn ich will."

TWOTFAM - The works of the flesh are manifest

Tanzperformance von Anna Dufardin & Fanny Vandesande


  • Performance with engl. surtitles
  • Fotos (c) Rudy Carlier, Storm Calle, Bert Duerinck

Residenz / Kurfürstliches Schloss
Online Tickets

TERMINE
13.10.2023, 14.10.2023

Koproduktion: KAAP, Kunstencentrum VIERNULVIER Partner Stad Gent,
Platform-K, workspacebrussels, OPEN mit LaGeste & Aditivzw

Dank an: Joanna Reusse (Collectief Textiel), Josefien Cornette, Storm
Calle, Rudy Carlier, Nina Reviers (UAntwerpen), Sabiene Hanoulle
(UAntwerpen), Tine Theunissen, Tina Goethals, Inge Blockmans, Sahar
Rahimi, Ans Van Gasse, Merel Vercoutere

BESETZUNG

Konzept, Text: Anna Dujardin, Fanny Vandesande, Bo Alfaro Decreton
Performance: Anna Dujardin
Voice-Over: Niamh Smizmar Ní Chuilinn, Odin Johne
Choreographie, Kostüme, Bühnenbild: Anna Dujardin, Fanny Vandesande
Regie, Produktion: Fanny Vandesande
Lichtdesign: Helmut Van den Meersschaut
Lichttechnik: Constantin Binard
Sounddesign: Ruben Nachtergaele
Musik, Komposition: Kobe Boon
Trailer: Brecht Van Vliet
Dramaturgie: Bo Alfaro Decreton

« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Last Shelter

Tanzperformance von Candoco Dance Company

Dinge dingen

Tanzperformance von Jan Rozman, Julia Keren Turbahn und Jan Kress

Einer flog über das Kuckucksnest

Theater von RambaZamba Theater

Le Villi / Pagliacci (Der Bajazzo)

von Giacomo Puccini (1884) / Ruggero Leoncavallo (1892)



Staatstheater
Mainz