Sitemap: Übersicht aller Seiten
Ton an Ton aus

Eight Songs for a Mad King / Miss Donnithorne’s Maggot

von Peter Maxwell Davies (1968/1974)

Der englische König George III. ist allein. Aufgrund seiner fortschreitenden Geisteskrankheit musste er die Staatsgeschäfte niederlegen und lebt seither abgeschieden auf einem Schloss. Nervös und verwirrt monologisiert er über das verlorene Königreich und versucht, seinen geliebten Vögeln das Singen beizubringen.
Auch Mrs Donnithorne ist allein mit ihrem Kummer. Die Hochzeitstorte ist längst verdorben, verrottet und zu Staub zerfallen. Doch Miss Donnithorne trägt ihr Brautkleid noch immer. Seit ihr Verlobter sie am Tag der Hochzeit sitzen ließ, hat sie das Haus nicht mehr verlassen und gibt sich ihren Erinnerungen und immer bizarreren Fantasien hin.

Mit Eight Songs for a Mad King und Miss Donnithorne’s Maggot hat Peter Maxwell Davies zwei klingende Portraits des Wahnsinns geschaffen.
Der britische Komponist spannt darin den Bogen von betörenden Kantilenen und Anklängen an die Salonmusik des 18. Jahrhunderts bis hin zu grellem Redeschwall und bewusst gesetzten Dissonanzen. So folgt er den beiden Figuren, die auf historische Persönlichkeiten zurückgehen, in ihre Erinnerungen an die Normalität und fühlt sich ein in ihre Träumereien, Beschwörungen und exzentrischen Ausbrüche.

Eight Songs for a Mad King / Miss Donnithorne’s Maggot

von Peter Maxwell Davies (1968/1974)


Keine weiteren Termine.
Aufführungsdauer: ca. 75 Minuten, keine Pause


U17
BESETZUNG

Musikalische Leitung: Giulio Cilona
Inszenierung EIGHT SONGS FOR A MAD KING: Katarzyna Bogucka,
Inszenierung MISS DONNITHORNE’S MAGGOT: Stefanie Hiltl
Ausstattung: Lina Maria Stein, Viktoria Schrott
Video: Gerald Haffke
Licht: Matthias Zangerle, Axel Marx
Choreografische Mitarbeit (Mad King): Bärbel Stenzenberger
Dramaturgie: Elena Garcia Fernandez, Sonja Westerbeck

*Mad King:* Dietrich Volle *Miss Donnithorne:* Maren Schwier
Philharmonisches Staatsorchester Mainz
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Das wirkliche Leben

nach dem Roman von Adeline Dieudonné (2018)

Le Villi / Pagliacci (Der Bajazzo)

von Giacomo Puccini (1884) / Ruggero Leoncavallo (1892)

9. Sinfoniekonzert

Werke von Uuno Klami, Edvard Grieg und Jean Sibelius



Staatstheater
Mainz