Theater-Pause mit Jorge

Dir fällt zuhause bald die Decke auf den Kopf und du bist schon ganz eingerostet vom vielen Rumsitzen? Deine Glieder müssten mal wieder durchgeschüttelt, dein Kopf ordentlich durchgepustet werden? Und du vermisst neben vielem anderen das Theater auch so sehr wie wir? Gönn dir mal ’ne Pause!

Theater-Pause mit Tobias Hahn

Dir fällt zuhause bald die Decke auf den Kopf und du bist schon ganz eingerostet vom vielen Rumsitzen? Deine Glieder müssten mal wieder durchgeschüttelt, dein Kopf ordentlich durchgepustet werden? Und du vermisst neben vielem anderen das Theater auch so sehr wie wir? Gönn dir mal ’ne Pause!

Theater-Pause mit Frau Dr. Sauerfurth-Ludenwurg

Dir fällt zuhause bald die Decke auf den Kopf und du bist schon ganz eingerostet vom vielen Rumsitzen? Deine Glieder müssten mal wieder durchgeschüttelt, dein Kopf ordentlich durchgepustet werden? Und du vermisst neben vielem anderen das Theater auch so sehr wie wir? Gönn dir mal ’ne Pause!

Alles, bloß nicht klein sein

Lotte als Projektion und Idealvon Sylvia Fritzinger Als Werther sie zum ersten Mal sieht, schneidet Lotte Brot für ihre kleinen Geschwister – „Achtung, jetzt wird’s ikonografisch“, kommentieren das die Schauspieler in Brit Bartkowiaks Inszenierung. Und tatsächlich verdichtet sich in diesem Moment die Tragik der Geschichte zur bitteren Essenz. Denn Werthers unbändige und schließlich tödliche Liebe …

Virtuelles Programmheft WERTHER

Im Vorfeld einer Premiere beschäftigt sich das Team intensiv mit dem Stoff oder dem der Produktion zugrunde liegenden Text, der Autorin oder dem Komponisten, der Entstehungszeit und den Themen, die für uns heute relevant sind. Gerade bei älteren Werken hat auch eine lange Rezeptionsgeschichte ihre Spuren hinterlassen. Auch die Produktion am Staatstheater wird letzterer wieder …

Virtuelles Programmheft GUDRUNS LIED

Musiktheater nach der Edda-Dichtung mit Zwischentexten von Hannah Dübgen – in einer Fassung von Elisabeth Stöppler Eiserne Haken, eingeschlagen auf dem Schlachtfeld um die Macht von Christin Hagemann Als hätte man einen ganzen Sagenkosmos in einen Schuhkarton gepresst, der aus allen Nähten zu bersten scheint – so kann man Haukur Tómassons Musiktheaterwerk Gudruns Lied umschreiben, …

Wie denn auf dieser Welt keiner leicht den andern versteht …

Über Goethes Die Leiden des jungen Werther als Solipsismus-Modellvon Boris C. Motzki „Und natürlich ist der Solipsismus auch nie als ernsthafte Überzeugung von einem gesunden Menschen vertreten worden (wem gegenüber auch?); er gehört vielmehr ausschließlich ins philosophische Denklabor und wird dort gelegentlich als eine rein methodische Fiktion herangezogen, […]“, so urteilt Hubertus Busche über die …

Der Bärbeiß in Corona-Zeiten

Der Bärbeiß braucht ja eigentlich keinen Grund, um so richtig schlecht gelaunt zu sein. Für ihn ist es eher ungewohnt, dass im Augenblick alle ziemlich mies drauf sind. Das macht ihn noch grummeliger als sonst!

Malaktion #justmainz

Die Bremer Stadtmusikanten Das Familienstück um die Weihnachtszeit ist im Theater fester Bestand in jeder Spielzeit. Umso mehr schmerzt es, dass Publikum und Künstler*innen bisher aufeinander und das diesjährige Stück, Die Bremer Stadtmusikanten, verzichten müssen. Aber wenn Familien in der Vorweihnachtszeit nicht ins Theater kommen dürfen, kommt das Theater eben zu ihnen. Mit einer großen …

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial