Sitemap: Übersicht aller Seiten
Kathrin Mädler
Regie

Kathrin Mädler, geboren 1976 in Osnabrück, ist ab 2022 Intendantin des Theaters Oberhausen. Sie studierte Dramaturgie, Theaterwissenschaft und Komparatistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Bayerischen Theaterakademie August Everding, sowie in Cincinnati, Ohio. Sie war Regieassistentin am Staatstheater Karlsruhe und am Burgtheater Wien. Im Anschluss an das Dramaturgie-Diplom 2002 folgten ein einjähriger Forschungsaufenthalt an der University of California Irvine und die Promotion mit der Dissertation „Broken men. Sentimentale Melodramen der Männlichkeit“ (Schüren, 2008). Weiterbildung Theater- und Musikmanagement an der LMU 2015. Lehraufträge an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Universität Erlangen-Nürnberg und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Von 2005 bis 2012 war Kathrin Mädler Schauspieldramaturgin und Regisseurin am Staatstheater Nürnberg. Sie inszenierte dort unter anderem Peter Weiss‘ Die Ermittlung auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände. 2012 bis 2016 war sie als leitende Schauspieldramaturgin und Regisseurin am Theater Münster tätig, sie inszenierte dort unter anderem Rolf Hochhuths Der Stellvertreter. Weitere Inszenierungen am Staatstheater Mainz, Stadttheater Ingolstadt und am Theater Trier. Kathrin Mädler war von 2016 bis 2022 Intendantin am Landestheater Schwaben in Memmingen, das 2019 mit dem Theaterpreis des Bundes ausgezeichnet wurde. 2021 gründete das Landestheater ein eigenes Junges Theater.
Wichtige Inszenierungen von Kathrin Mädler in Memmingen waren die Uraufführung Nebel im August von John von Düffel, die Uraufführung von Christoph Nußbaumeders Margarete Maultasch (nominiert für den Deutschen Theaterpreis „Der Faust“), die DSE von Noah Haidles Ada und ihre Töchter sowie die Deutsche Erstaufführung der Romanadaption Der Reisende von Ulrich Alexander Boschwitz.
Kathrin Mädler ist seit Juni 2019 zusammen mit Hasko Weber Vorsitzende der Intendant:innengruppe im Deutschen Bühnenverein.

Aktuelle Produktionen
Der Vorfall (DSE)


Staatstheater
Mainz