Sitemap: Übersicht aller Seiten
Rebekka Gebert
Oper

Rebekka Gebert, geboren 1991, studierte Violine bei Frau Prof. Susanne Rabenschlag an der Musikhochschule Mannheim, parallel dazu Kultur-Theater-Film (BA) an der JGU Mainz. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit auf dem Instrument entdeckte sie auch die Theaterbühne für sich: So wirkte sie als Bühnenmusikerin in Tanztheaterstücken von Kevin O’Day am Nationaltheater Mannheim oder auch in der Produktion Unterm Kindergarten (R: Grete Pagan) am Staatstheater Mainz mit. Bereits während ihres Studiums engagierte sie sich in musikvermittelnden Projekten. Als Teil des Teams von Kultursegel setzt sie sich seit einigen Jahren für musisch-kulturelle Bildung im ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommerns ein und ist dabei an der Entwicklung und Umsetzung verschiedener neuer Musik- und Kulturvermittlungsformate beteiligt. Neben ihrer Tätigkeit als Musikerin und Musikpädagogin widmete sie sich nach ihrem Studium auch dem Interesse für Musik- und Theaterformate im Education-Bereich: Als Regieassistentin begleitete sie u.a. die Jugendoper Mina (Oper Frankfurt), das Klassenzimmerstück Klangjäger (Staatstheater Mainz) oder die Stadtteiloper Scheherazades Träume (Zukunftslabor der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen), bei der sie im Austausch mit dem Future Lab Tunisia die künstlerische Umsetzung der deutschen Delegation in Tunis übernahm.

Ihre Arbeit in der freien Szene führte sie an verschiedene Institutionen: u.a. Education Programm der Berliner Philharmoniker, Theater Kontrapunkt Düsseldorf, Nationaltheater Mannheim, Deutsches Sinfonie Orchester Berlin, Young Euro Classic, Oper Frankfurt, Puppenphilharmonie Berlin, Zukunftslabor der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Seit der Spielzeit 2021/22 ist sie Teil des justmainz Theatervermittlungsteams mit dem Schwerpunkt Musiktheater.

Aktuelle Produktionen
In meinem Kopf ist immer irgendwie ok so


Staatstheater
Mainz