Sitemap: Übersicht aller Seiten

Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille

Geschlossene Veranstaltung

Die Carl-Zuckmayer-Medaille ist ein Literaturpreis, der seit 1979 vom Land Rheinland-Pfalz im Andenken an Carl Zuckmayer „für Verdienste um die deutsche Sprache und um das künstlerische Wort“ verliehen wird.
Die Preisträger werden von einer Kommission ausgewählt. Die Medaille schuf der Pfälzer Künstler Otto Kallenbach.
In diesem Jahr geht die Medaille an den syrisch-deutschen Schriftsteller Rafik Schami.

„Mit seinen Geschichten und Erzählungen voller Weisheit, Humor und Melancholie begeistert Rafik Schami ein Millionenpublikum. Durch seine Verknüpfung mit der arabischen Erzähltradition hat er die deutsche Literatur wunderbar bereichert. Längst gehört er zu den wichtigsten deutschen Schriftstellern der Gegenwart, der auch mit seiner klaren gesellschaftspolitischen Haltung überzeugt“, begründete die Ministerpräsidentin ihre Entscheidung.

Während früher der Literaturpreis in der Mainzer Staatskanzlei des Ministerpräsidenten verliehen wurde, übergibt man seit einigen Jahren den Preis in einem Festakt im Staatstheater Mainz.
Alljährlich am 18. Januar, anlässlich des Todestages von Zuckmayer, findet die Verleihung statt- in diesem Jahr wurde der Festakt pandemiebedingt verschoben.



Staatstheater
Mainz