Sitemap: Übersicht aller Seiten
Ton an Ton aus
1display_startbild
asli_jodi
ates_hannah_folge1
bild-1-display-folge-5
hanna-und-leandra
i-contact-titelbild

DisPlay – 5 virtuell-performative Begegnungen

DisPlay – 5 virtuell-performative Begegnungen

Fünf Jugendliche arbeiten jeweils im Tandem mit eine*r Künstler*in. Sie erstellen ästhetische Konzepte, sind Regisseurinnen, geben Impulse und treffen Entscheidungen. Die Paare treffen sich im Netz, am Telefon, hinterlassen an verabredeten Orten Botschaften oder begegnen sich live mit Abstand um gemeinsam eine maximal fünf minütige Performance zu entwickeln. Jeden Freitag um 18 Uhr wird hier ein neues Ergebnis zum Anschauen oder Anhören veröffentlicht.

Virtuelle Premieren:
8. Mai 2020 Hier ist es schön Video
15. Mai 2020 Glitzer oder von der Möglichkeit, meine Rolle zu bestimmen Video
22. Mai 2020 I contact Video
29. Mai 2020 Corontina time Video
5. Juni 2020 Mein Biorhythmus ist relativ non-existent – Gespräche und Melodien über Freundschaft Hörspiel

jeweils um 18 Uhr

Den Beginn machen Hannah Auer und Ates Yilmaz, der von seiner Klarinette angerufen wird, weil sie endlich wieder ein Konzert spielen möchte. In Hier ist es schön geht es um die Sehnsucht nach Publikum, nach gemeinsamen Musizieren und vor allem nach live Begegnung.
Das Video Glitzer oder Von der Möglichkeit, meine Rolle zu bestimmen von Sara Bursac und Leandra Enders eröffnet eine trashige Traumwelt und reflektiert dabei Identität und Rollenbilder in der Realität.
Der Ausgangspunkt für I contact war Anna Ryschkas Beobachtung, dass im Videochat kein Augenkontakt möglich ist. Mit dieser Leerstelle sowie der Rolle der Kamera und deren Blick in der Choreografie beschäftigt sie sich mit Jorge Soler Bastida.
In Corontina time verlassen Tiere den Wald, um in der Stadt nach Nahrung zu suchen, während Menschen sich in der Natur nach Freiheit sehnen.
Die Traumbilder erzählen auch von Einsamkeit in Zeiten der physischen Distanz.

Zum Abschluss der DisPlay Reihe entsteht eine Arbeit zum Anhören: Luisa und Rebekka lieben beide Musik, dokumentieren ihr gegenseitiges Kennenlernen und komponieren ohne einander live zu begegnen. In Mein Biorhythmus ist relativ non-existent erforschen sie dabei die Frage, was Freundschaft in physischer Abwesenheit ausmacht.

Die Projekte werden gemeinsam mit 14 weiteren Projekten für junges Publikum auch auf dem Blog des Kinder- und Jugendtheaterzentrums veröffentlicht: https://kjtz.co/

Das Projekt wird finanziert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie aus Mitgliedsbeiträgen der ASSITEJ.

BESETZUNG

Jorge Soler Bastida (tanzmainz Ensemble, 33 Jahre) & Anna Ryschka (tanzmainz club, 18 Jahre) Dramaturgie/Theatervermittlung: Marina Grün

Asli Kislal (Regisseurin und Schauspielerin, 50 Jahre) & Jodi al Ali al Mohammed (justmainz Werkstatt, 13 Jahre) Dramaturgie/Theatervermittlung: Catharina Hartmann

Ates Yilmaz (Orchestermusiker) & Hannah Auer (Geräuschensemble, 17 Jahre) Dramaturgie/Theatervermittlung: Catharina Guth

Rebekka Gebert (Musikerin, 29 Jahre) & Luisa Jung (Theaterclub zeitraum, 13 Jahre) Dramaturgie/Theatervermittlung: Johannes Gaudet / Katrin Maiwald

Leandra Enders (Schauspielensemble, 22 Jahre) & Sara Bursac (tanzmainz club, 12 Jahre) Dramaturgie/Theatervermittlung: Katrin Maiwald

Konzeptidee und Gesamtdramaturgie: Katrin Maiwald; Projektassistenz: Yara Koboldt; Zeichnungen Portraits: Matteo Bohn

« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01_krabat_julian-von-hansemann-mark-ortel-ruediger-hauffe-lisa-eder-leoni-schulz_c_andreas-etter
Krabat

nach dem Roman von Otfried Preußler (1971)

kachel-mit-figurine
Hänsel und Gretel

von Engelbert Humperdinck (1893) / halbszenische Aufführung

1werther_lisa-eder-julian-von-hansemann_c_andreas-etter
Werther

nach Johann Wolfgang von Goethes Briefroman Die Leiden des jungen Werthers (1774)



Staatstheater
Mainz