Sitemap: Übersicht aller Seiten
siko7

7. Sinfoniekonzert

Sofia Gubaidulina
Fairytale Poem (Märchenpoem) für Orchester

Aram Khatchaturian
Konzert für Violine und Orchester

Dmitri Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 10 e-Moll op. 93


Das 7. Sinfoniekonzert steht ganz im Zeichen russischer Komponisten, folgerichtig steht ein Experte für Musik aus Russland am Dirigentenpult: Michail Jurowski ist einer der großen Vertreter der russischen Dirigiertradition und gilt weltweit als Grandseigneur des Taktstocks.
Eröffnet wird der Abend mit dem Märchenpoem für Orchester von Sofia Gubaidulina. Die russische Komponistin gehört zu den großen Klangpoetinnen unserer Zeit und komponierte dieses Werk 1971 zu dem tschechischen Kindermärchen Die kleine Kreide: Die Fantasie-Novelle handelt von einem für den Schulunterricht vorgesehenen Kreidestück, das davon träumt, für ein schönes Bild verwendet zu werden.
Der Armenier Aram Khatchaturian war einer der wichtigsten sowjetischen Komponisten der 1930er bis 50er Jahre. Zwar machte ihn der Säbeltanz berühmt, sein Meisterwerk ist jedoch das Violinkonzert, das zu einer Säule im Violinrepertoire des 20. Jahrhunderts wurde. Das sehr wirkungsvoll konzipierte Werk ist im Wechselspiel zwischen Orchester und Solist äußerst originell – eine Paraderolle also für Mihail Katev, den Konzertmeister des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz, als Solist mit „seinem“ Orchester.
Dmitri Schostakowitsch schrieb seine monumentale 10. Sinfonie wenige Monate nach dem Tod Stalins. Das düstere Werk ist das Porträt einer grausamen Diktatur, später deutete der Komponist sogar an, im diabolischen 2. Satz die Fratze Stalins gezeichnet zu haben. Im weiteren Verlauf lässt er jedoch immer wieder die Töne D–ES–C–H (seine Initialen!) als Triumphmotiv aufscheinen und die Sinfonie damit fröhlich enden.

7. Sinfoniekonzert

Konzerteinführung Auftakt jeweils um 19 Uhr im Saal.
Bitte nehmen Sie direkt Ihren Platz im Saal ein. (Freie Setzungen im Parkett sind in der aktuellen Lage leider nicht möglich.)


buchbar mit Erscheinen des Monatsspielplans für Mai

21. und 22. Mai, 20 Uhr


Großes Haus
BESETZUNG

Violine: Mihail Katev
Dirigat: Michail Jurowski
Philharmonisches Staatsorchester Mainz

« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31


Staatstheater
Mainz