Sitemap: Übersicht aller Seiten
01kachel_fronteriza
f2-c-claudio-puebla
f7-c-claudio-puebla

Fronteriza

von Nuri Gutés und Daniella Santibañez

Die Choreografie von Fronteriza folgt dem gleichnamigen audiovisuellen Projekt Fronteriza, einer filmischen Erfahrung, die im Juni 2020 während des Corona-Lockdowns entstanden ist. Allen Regeln zum Trotz bringen wir den Tanz auf die Straße, als Manifestation dessen, was lebendig ist! Wir nehmen die Texturen des „Draußen“, der Wände, des Bodens, der Decke wahr, begegnen die vergessene Natur und übertragen die Intimität des „Drinnen“ in den öffentlichen Raum. Wir tanzen im Dialog mit einem anderen Körper – als Möglichkeit, kleine Gewissheiten zu erlangen und Grenzen zu überschreiten.
Derzeit ist Fronteriza ein ortsspezifisches Tanzstück. Es verbindet das Alltägliche und das Apotropäischen aus einer unmittelbaren Wahrnehmung des Raumes durch das Zusammentreffen zweier Körper.
Der Begriff „apotropäisch“ leitet sich vom griechischen Verb αποτρέπειν (apotrépein, ‚weggehen‘) ab. Er bezeichnet ein kulturelles Phänomen, das zum Ausdruck gebracht wird, um über eine rituelle Handlung zu reinigen (Katharsis) und böse Geister abzuwehren, weil man angesichts des Ungewissen und Unbekannten etwas Sicherheit finden möchte.
Bei Fronteriza verwenden wir diesen Begriff als „Schlüssel“, um Zugang zu einer Körpersprache zu finden, in der das Vergängliche und das Feststehende, das Subtile und das Materielle durch Gesten, Handlungen und Tanz in einen Dialog treten. Dadurch entsteht eine ritualisierte Begegnung zweier Körper, die auch Erfahrungen, Generationen und Zeitlichkeiten markieren.

Fronteriza

von Nuri Gutés und Daniella Santibañez


Fotos (c) Claudio Puebla


Malakoff-Terrasse


TERMINE
17.06.2022, 18.06.2022

Der Tanzkongress 2022 wird veranstaltet von der Kulturstiftung des Bundes, in Kooperation mit dem Staatstheater Mainz und unterstützt durch das Goethe-Institut. Die Kulturstiftung des Bundes wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

BESETZUNG

Choreografie und Performance: Nuri Gutés and Daniella Santibáñez

« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17

Fronteriza 18:45-19:00

18

Fronteriza 13:15-13:30

19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01kachel_but-then-we-ll-disappear
But Then We'll Disappear (I'd Prefer Not To)

von Frédérick Gravel / Carte Blanche

kachel_beings
Beings

von Yeu-Kwn WANG + Yi-Yin LEE / Shimmering Production

sensemann-und-soehne_anika-baumann_c_candy-welz-3
Sensemann & Söhne (UA)

Komödie von Jan Neumann und Ensemble

sphynx
Sphynx (UA)

von Rafaële Giovanola



Staatstheater
Mainz