Sitemap: Übersicht aller Seiten
elschuelerpreisverleihung

Else Lasker-Schüler-Dramatikpreis

Preisverleihung

Zur Förderung einer lebendigen deutschsprachigen Dramatik verleiht das Pfalztheater Kaiserslautern im Auftrag der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur seit 1993 den Else Lasker-Schüler-Dramatikpreis. Mit dem Namen des Preises wollten die Initiator*innen das Werk der deutschjüdischen Schriftstellerin Else Lasker-Schüler (1869-1945) ins Bewusstsein rücken, ohne dass damit hinsichtlich Inhalt oder Stil Vorgaben verbunden wären. Zu den bisherigen Preisträger*innen des Dramatikpreises gehören so bedeutende Autor*innen wie u. a. Rainald Goetz, Einar Schleef, Elfriede Jelinek, Peter Handke, Sibylle Berg und 2020 Felicia Zeller. Außerdem wird seit 2014 ein dreigestaffelter Stückepreis vergeben. Der erste Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Das prämierte Stück wird am Pfalztheater Kaiserslautern in der Spielzeit 2022/23 uraufgeführt. Das Preisgeld für den zweiten Stückepreis beträgt 3.000 Euro. Der dritte Stückepreis wird mit 2.000 Euro honoriert.

Den Dramatikpreis 2022 erhält Kathrin Röggla. Die Stückepreise gehen an: 1. Ariane Koch für Die toten Freunde (Dinosauriermonologe); 2. Patty Kim Hamilton für Peeling Oranges; 3. Svenja Viola Bungarten für Die Zukünftige.

Der Jury gehören dieses Jahr an: Esther Boldt (Autorin und Theaterkritikerin), Meike Klingenberg (ZDFkultur/3sat), Prof. Dr. Franziska Schößler (Universität Trier), Ulrich Khuon (Intendant des Deutschen Theaters Berlin) und Markus Müller (Intendant des Staatstheater Mainz). Vorsitzender der Jury ist der Intendant des Pfalztheaters Urs Häberli.

Else Lasker-Schüler-Dramatikpreis

Preisverleihung


PREISVERLEIHUNG:
12.03.2022, 17 Uhr
ORT: Kleines Haus

Einlasskarten an der Theaterkasse


Kleines Haus


Die Else Lasker-Schüler-Preise und die Preisverleihung werden finanziert von:

BESETZUNG
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
theatertage_allg
Theatertage
Rheinland-Pfalz


12. bis 19. März 2022

1k-intra-muros_c_marco-piecuch_theater-trier-4
Intra Muros (DSE)

Schauspiel von Alexis Michalik

0haensel-gretel_maren-schwier_-alexander-spemann-solenn-lavanant-linke_c_andreas-etter_web
Hänsel und Gretel

von Engelbert Humperdinck (1893) / halbszenische Aufführung



Staatstheater
Mainz