Sitemap: Übersicht aller Seiten
r
Karina Repova
Oper

Die junge Mezzosopranistin Karina Repova war Jungstudentin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und absolvierte ihr Gesangsstudium bei Albert Pesendorfer an der Universität der Künste Berlin. Als Preisträgerin des Internationalen Gesangswettbewerbes 2014 der Kammeroper Schloss Rheinsberg debütierte sie im Rahmen des Festivalsommers als 3. Dame in Die Zauberflöte. Zudem gewann sie den Preis als Nachwuchssängerin beim VI. International Opera Singers Competition Grandi Voci 2015 in Salzburg.
2015 war sie als 3. Blumenmädchen in einer bearbeiteten Kinderopernfassung von Wagners Parsifal im Rahmen der Bayreuther Festspiele engagiert. 2016 war Karina Repova beim anerkannten Festival „Rossini in Wildbad“ zweifach engagiert: Als Gualtiero in der Uraufführung der Oper Il Conte di Marsico von G. Balducci sowie als Isolier in Rossinis Le Comte Ory. Für ihre Leistung wurde sie mit dem dortigen Internationalen BelCanto Preis ausgezeichnet. 2017 sang sie an der Staatsoper Hamburg die 2. Dame in der Zauberflöten-Neufassung Erzittre, feiger Bösewicht! von J. Harneit in der Regie des Intendanten Georges Delnon und unter der musikalischen Leitung von Kent Nagano mit einem Gastspiel am Shanghai Grand Theatre. Nach ihrem Debüt als Hexe in Humperdincks Hänsel und Gretel bei der Schlossoper Weikersheim kehrte sie erneut an die Staatsoper Hamburg für die Uraufführung von Das Floß zurück.
Ab 2018/19 war sie für zwei Spielzeiten Mitglied im Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein, wo sie u.a. als Blumenfrau in Die Schneekönigin, Sandmännchen in Hänsel und Gretel, Anna Kennedy in Maria Stuarda und Annina in La traviata debütierte und an Meisterkursen mit Barbara Frittoli, Marius Vlad, Linda Watson und Thomas Allen teilnahm. 2019/20 gastierte sie in Der goldene Drache an der Semperoper Dresden und war als Mary in Der fliegende Holländer an der Düsseldorfer Oper zu erleben.
In den Spielzeiten 2020/21- und 2021/22 war Karina Repova festes Ensemblemitglied am Theater Magdeburg. Nach ihrem erfolgreichen Debüt als Stéphano in Roméo et Juliette stand sie zudem als Mirabella in Der Zigeunerbaron, Maddalena/Giovanna in Rigoletto und Meg Page in Falstaff auf der Bühne und gastierte als Cherubino in Le nozze di Figaro am Theater Erfurt, sowie als Amando in Le Grand Macabre am Mecklenburgischen Staatstheater.
Als gefragte Konzertsängerin trat sie bereits auf vielen Festivals auf und war regelmäßig in renommierten Häusern zu Gast, wie dem Konzerthaus Berlin, der Deutschen Oper Berlin und der Berliner Philharmonie.
Seit April 2022 ist Karina Repova Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz. Ihr Hausdebüt gab sie als Piacere in Händels Il trionfo del Tempo e del Disinganno und ist seitdem unter anderem als Dorabella in Così fan tutte, Hänsel in Hänsel und Gretel, Fenena in Nabucco, Alt in Die Eroberung von Mexico und Marie la Mite in der Uraufführung Morpheus Studio zu erleben. Darüber hinaus gastiert sie weiterhin regelmäßig, beispielsweise mit ihrem anstehenden Debüt als Lucy in 4.48 Psychose an der Semperoper Dresden.

www.karinarepova.com

Aktuelle Produktionen
Così fan tutte
Morpheus Studio (UA)
Die Eroberung von Mexico
Nadja Stefanoff
Alexander Spemann


Staatstheater
Mainz