Sitemap: Übersicht aller Seiten
Ton an Ton aus

Carmen

von Georges Bizet (1875)

Im Jahr 1875 hatte ein Werk Uraufführung, das bis heute in den Ranglisten der beliebtesten Opern auf einem der vordersten Plätze zu finden ist: Carmen. Georges Bizets unsterbliche Partitur ist dabei jenseits aller Ohrwürmer sehr direkt und farbenreich in ihrem Ton, die Figuren sind greifbar und drastisch in ihren Konflikten, die Schauplätze wie etwa die Stierkampfarena metaphorisch aufgeladen.

Carmen, die zu Beginn der Geschichte eine geheuchelte Liebe zu Don José als Strategie wählt, um mit ihm als Komplizen aus einer Verhaftung freizukommen, wird später aus anderen strategischen Gründen die Leidenschaft und Liebe des Toreros Escamillo erwidern. Umzingelt von einer verrohten, dominierenden Männergesellschaft, weiß sich Carmen wie ein Chamäleon in unterschiedlichsten Situationen zu behaupten, um zu überleben. Ständig auf der Flucht vor Bevormundung, vor Gewalt und vor ihrer eigenen Verletzlichkeit, wird sie am Ende in der Arena vor tatenlosem Publikum ermordet.

Regisseurin Luise Kautz klopft behutsam die Patina-Schicht aus Folklore-Kitsch und Femme fatale-Deutung ab und kommt so auf eine sehr pure, sehr ehrliche Geschichte von Freiheit und Überleben.

Carmen

von Georges Bizet (1875)


Fotos (c) Andreas Etter
Dauer: ca. 3 Stunden, eine Pause
Das Theater öffnet 60 Minuten vor der Vorstellung.
Programmheft
Theaterpädagogisches Begleitmaterial Carmen


Großes Haus
Online Tickets

TERMINE
02.10.2023 → Premiere, 01.09.2024, 08.09.2024, 06.10.2024, 27.10.2024

Fotos: Andreas Etter


HIER Hinweise auf sensible Inhalte.

BESETZUNG

Musikalische Leitung: Daniel Montané
Inszenierung: Luise Kautz
Bühne: Valentin Mattka
Kostüme: Charlotte Werkmeister
Licht: Carolin Seel
Chorleitung und Nachdirigat: Sebastian Hernandez-Laverny
Dramaturgie: Sonja Westerbeck


Carmen: Karina Repova / Verena Tönjes
Don José: Ragaa Eldin
Morales: Gabriel Rollinson / Dennis Sörös
Dancaïro: Mark Watson Williams / Christoph Wendel
Escamillo: Brett Carter
Remendado: Collin André Schöning
Zuniga: Stephan Bootz
Mercédès: Verena Tönjes / Alexandra Uchlin
Frasquita: Elizabeth Winn
Micaela: Julietta Aleksanyan / Maren Schwier
Bergführer: Reiner Weimerich / Gregor Loebel

Statisterie des Staatstheater Mainz
Chor des Staatstheater Mainz
Jugendkantorei der Ev. Singakademie Wiesbaden
Philharmonisches Staatsorchester Mainz

« Juni »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Juli »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« August »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« September »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1

Carmen 15:00-18:00
Online Tickets

2
3
4
5
6
7
8

Carmen 18:00-21:00
Online Tickets

9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Oktober »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6

Carmen 18:00-21:00
Online Tickets

7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27

Carmen 18:00-21:00
Online Tickets

28
29
30
31
« November »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Dezember »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Januar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« Februar »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
« März »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
« April »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
« Mai »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Otello

von Giuseppe Verdi (1887)

Opernnacht

auf dem Gutenbergplatz

The Kingdom

von Léa Tirabasso

9. Sinfoniekonzert

Werke von Uuno Klami, Edvard Grieg und Jean Sibelius



Staatstheater
Mainz