Sitemap: Übersicht aller Seiten
Boris C. Motzki
Dramaturgie

Boris C. Motzki, geboren 1980 in Worms am Rhein, studierte Theaterwissenschaft und Deutsche Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Magister-Abschluss 2006).
2003 wurde sein Lyrikband Barbara oder sind Träume Wirklichkeit veröffentlicht.
Von 2006 bis 2009 arbeitete er als fester Regieassistent am Nationaltheater Mannheim. In dieser Zeit entstanden die ersten eigenen Inszenierungen.
Seit 2009 war er als freischaffender Regisseur und Dramaturg tätig, u.a. regelmäßig am Staatstheater Darmstadt.
Seine Inszenierungen wurden immer wieder zu Festivals eingeladen (Kaltstart Hamburg, Bayerische Theatertage).
Von 2014-21017 war er stellv. Intendant, Schauspielleiter und Chefdramaturg am Landestheater Eisenach. In dieser Zeit entwickelte er neue Formate wie die Late-Night Eisenacht! und inszenierte u.a. die Uraufführung Ablass von David Gieselmann.
Motzki arbeitet zudem als Gastdozent (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Schauspielschule Mainz, TU Darmstadt) und als Autor (Hartmann & Stauffacher Verlag Köln).
2016 wurde er in die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste aufgenommen.
Nach einer freischaffenden Saison 2017/2018, in der er u. a. Der Spieler am Theater Trier inszenierte, ist er ab der Spielzeit 2018/2019 Dramaturg am Staatstheater Mainz. Dort betreut er u.a. Sophia, der Tod und ich und Komödie mit Banküberfall.

Aktuelle Produktionen
Hannah Barker
Anne Bader


Staatstheater
Mainz