Sitemap: Übersicht aller Seiten
Daniel Foerster
Regie

Daniel Foerster, geboren 1986 in Göttingen, realisierte seit 2005 eigene Projekte als Autor und Regisseur bei den Jungen Akteuren des Theater Bremen, am Deutschen Theater in Göttingen und im TiK Berlin. Er studierte von 2011 bis 2015 Regie an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Seine Inszenierung Borkman nach Henrik Ibsen wurde im Mai 2014 zum Körber Studio Junge Regie eingeladen. Für sein Stück Tanzen! Tanzen! erhielt Daniel Foerster den Nachwuchspreis des Heidelberger Stückemarktes 2014. Am Theater Osnabrück inszenierte er beim Spieltriebe-Festival 2015 Archiv der Erschöpfung von Sascha Hargesheimer. Von 2015 bis 2017 war Daniel Foerster Teil des Regiestudios am Schauspiel Frankfurt und inszenierte dort u. a. Fräulein Julie (2016 eingeladen zum Festival radikal jung in München) sowie die Uraufführung von Alexander Eisenachs Der goldene Fleiß. In der Spielzeit 2016/2017 inszenierte er am Staatstheater Mainz Gas von Tom Lanoye.

Aktuelle Produktionen


Staatstheater
Mainz