Sitemap: Übersicht aller Seiten
joss
Joss Turnbull
Musik

Joss Turnbull studierte 2007 bis 2012 Perkussion für Jazz- und Popularmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Schon vor dem Studium und im Anschluss nahm er Privatunterricht bei Mohammad Reza Mortazavi und Madjid Khaladj für iranische Perkussion. Neben einem Studienaufenthalt in Istanbul bereiste er Syrien, Libanon und den Iran, um traditionelle Spielhaltungen zu studieren. Die iranische Kelchtrommel Tombak stellt seither das Zentrum seiner künstlerischen Arbeit dar. Mit Präparationen und Elektronik verfremdet er seine Instrumente und sucht nach zeitgenössische Ausdrucksweisen. Als Solist und mit unterschiedlichen Musikprojekten im Bereich der improvisierten Musik, der Arabischen Musik und der ausgeschriebenen Musik konzertierte er in ganz Europa, Japan, USA, den Arabischen Emiraten, Sudan u.a. Sein erstes Solo Album Isturnbull veröffentlichte er 2013. Im Rahmen einer Förderung der Kulturstiftung des Bundes (Doppelpass) arbeitete er zusammen mit dem Staatstheater Mainz, Anselm Dalferth und Ensemble LebiDerya von 2015 bis 2017 an fünf verschiedenen Projekten im Bereich des Musiktheaters. Auf Deutschlandradio Kultur wurde er als einer der spannendsten Perkussionisten seiner Generation vorgestellt und erhielt 2015 einen Preis der GBG Mannheim in der Kategorie Solo Künstler sowie ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg. Für 2019 wird er mit dem Kathrin-Preis / Kathrin Lemke Scholarship for Young Jazz Improvisers 2019 im Jazzinstitute Darmstadt ausgezeichnet.

Aktuelle Produktionen
Zweieinander (UA)


Staatstheater
Mainz